iRobot Roomba 780 Staubsaug-Roboter: Amazon.de: Küche

iRobot Roomba 780 Staubsaug-Roboter: Amazon.de: Küche


_________

Und mir will scheinen, die Kaffee-Kränzchen unsere Uroma häufen sich in letzter Zeit exorbitant. Zuerst dachten wir, es liegt an ihrem neuen Tablet, aber der begeisterten Ausgelassenheit nach zu urteilen, ist der iRobot Roomba 780 doch der noch größere Renner.

Beim letzten Treffen brachte nun eine ihrer Freundinnen den neuen Vorwerk-Roboter-Staubsauger mit. Unter lautem Gelächter starteten die Damen dann einen Test, Vorwerk gegen iRobot Roomba 780.
Motto: Wer hat das hippste und beste Technik-Tool.

Ich bedaure jetzt noch, nicht gefilmt zu haben: 7 Damen jenseits der 80zig, die die Dinger herumdrehten, von allen Seiten begutachteten - und ich konnte sie nur mühevoll davon abbringen, diverse Schraubanzieher zum Einsatz bringen.

Fazit iRobot Roomba 780 / neuer Vorwerk-Roboter-Staubsauger:

+Der iRobot Roomba 780 wirkt viel wendiger und ist vor allem schneller, als der Vorwerk
+Der iRobot Roomba 780 bleibt bei uns trotz der Massen an Stuhlbeinen nicht hängen.
+/-Bis auf 2x hat er es immer geschafft, sich von Kabeln etc. zu befreien.
+Der iRobot Roomba 780 kommt wunderbar unter Schränke und (niedrige) Sofas.
;-)Möbel werden wir zukünftig nur noch in Roomba Höhe angeschafft ;-)
+Der iRobot Roomba 780 hat bei uns keinerlei Probleme mit Teppichfransen.
+Der iRobot Roomba 780 hat eine super kleine Ladestation, die z.B. unter einem normalen Einbauküchenschrank verschwinden kann.
+ Bei uns saugt iRobot Roomba 780 ohne Probleme auch große Flächen und mehrere Räume in einem Arbeitsgang. Manchmal braucht er auch zwischendurch neue Energie, dann tankt er selbstständig auf, um danach seine begonnene Arbeit fortzusetzen.
+Katzen haben am Anfang interessiert geschaut, aber innerhalb kürzester Zeit wurde der Roomba nur noch ignoriert. Angst oder fang die Maus völlige Fehlanzeige.
+Auf dem Boden sieht man keine Tier-Haare, keinen Staub, aber Rundis Bauch ist trotzdem voll.

-Hund schaltet offenbar den Roomba gelegentlich an. Vermuten wir, gesehen haben wir es aber noch nie. Aber manchmal fährt der Roomba plötzlich los, ohne entsprechend programmiert zu sein und jedes Mal war Hund in unmittelbarer Nähe.
- die kleinen gelben Filter lassen sich etwas frickelig entnehmen.
Und man sollte darauf achten, beim Entnehmen der gelben Filter den Behälter nicht versehentlich herumzudrehen, sonst hat man den Fein-Staub genau dort, wo er nicht hinsollte

+/-Vermutung:Der Roomba scheint sich Räume zu merken . Je öfter er einen Raum saugt, desto koordinierte scheint sein Vorgehen, die Bahnen wirken nicht mehr so chaotisch und insgesamt ist er schneller fertig, ohne deshalb weniger sorgfältig zu sein.
Setzt man den Roomba nun zwischendurch in einem anderen Stockwerk zur Arbeit ab, so scheint er wie ganz am Anfang erstmal mit ich lerne den Raum kennen zu beginnen. Da er bei uns diesen Wechsel ständig erlebt, ist dieses natürlich etwas blöde.
Abhilfe:
Man hat das nötige Kleingeld für einen weiteren Roomba.
Oder die Roomba-Entwickler bieten neben der wöchentlichen Programmierung noch eine zusätzliche Programmierung für bestimmte Räume / Stockwerke an.

+Der Vorwerk hingegen hat einen angenehmeren Ton, als der iRobot Roomba 780.
+Der Vorwerk fährt koordinierter, man wird beim Zuschauen nicht so nervös, weil der Vorwerk eher so fährt, wie man auch saugen würde.
+Der Vorwerk fährt viel vorsichtiger an die Gegenstände heran, als der iRobot Roomba 780 und der Vorwerk stößt kaum an.
+Beim Vorwerk wird der Staubbehälter von oben entnommen und hat nur eine kleine Öffnung, so dass der eingesaugte Dreck beim Entnehmen der Schublade nicht versehentlich auf dem Boden landet.
+Der Staubbehälter des Vorwerks lässt sich leichter entnehmen
+Der Vorwerk meistert grandios die Höhenunterschiede, die es in Altbauten oft zwischen den verschiedenen Räumen gibt. Der iRobot Roomba 780 schaffte dieses leider nicht immer.

-Der (in unseren Augen) mit der größte Nachteil des Vorwerks:
Der Vorwerk ist von der Höhe her dem iRobot Roomba 780 eigentlich sehr ähnlich, hat aber einen zusätzlichen Aufbau.
Durch diesen zusätzlichen Aufbau war es dem Vorwerk bei uns nicht möglich, unter Schränke oder (niedrige) Sofas zu kommen.
-Der Vorwerk ist etwas breite als der iRobot Roomba 780 und kam deshalb bei uns nicht durch die Stuhlbeine hindurch
-Der Vorwerk hat eine sehr große Ladestation. Einerseits verschiebt sie sich nicht so leicht, wenn der Vorwerk zum Aufladen an die Station fährt. Andererseits hat man ein sehr großes Trumm herumstehen.
-Der Vorwerk ist bei den Teppichfransen, die der iRobot Roomba 780 ohne Probleme gemeistert hat, immer wieder hängen geblieben.

-------------
Ursprüngliche Rezension (1)
Voraussetzungen:
Mehrgenerationen Haushalt, deshalb schreiben auch verschiedene Menschen unter diesem Nickname. Technikbegeisterter Urgrossmutter bei der alles, was vermeintlich einen Prozessor hat, Begeisterung, Tatendrang und Bastelfreude erweckt und uns so manche (auch unliebsame) Überraschung beschert.

Voraussetzungen bei diesem Produkt:
Bodenstaubsauger mit und ohne Beutel

*Datum:
Dezember 2011

* Verpackungsinhalt
1x iRobot Roomba 780
2x Virtual Wall Lighthouses
1x selbstständig aufladende kompakte Home Base
1x Infrarotfernbedienung
1x Netzteil
1x wiederaufladbarer Akku (ist im Gerät)
4x HEPA-Filter (kleine gelbe Teile, 2x im Gerät, 2x als Ersatz)
1x Reinigungswerkzeug, sieht ähnlich wie ein Kamm aus
1x Reinigungswerkzeug, rot, rund, um Borstenbürste reinigen zu können
2x Borstenbürste (1x im Gerät, 1x als Ersatz)
2x Flexible Bürste (1x im Gerät, 1x als Ersatz)
2x Seitenbürste (1x im Gerät, 1x als Ersatz)

Der iRobot Roomba 780 war eine der Überraschungen, die unserer Urgrossmutter so liebt. Leider kein Testgerät, nein, sie hat ihn direkt gekauft und unter den Weihnachtsbaum gelegt. Und uns sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als das Geschenkpapier entfernt war und dieses runde Ding zum Vorschein kam.

Keiner konnte sich so recht etwas darunter vorstellen und schon gar nicht, wie dieses runde Etwas staubsaugen können sollte, noch dazu in einem so großen Haushalt einschließlich tierischer Familienmitglieder.

Ziemlich längliche Gesichter, bis auf Oma, die glühte vor Freude.
Dann verschwand auch noch eines der Kindeskinder und kam mit einem Test aus der CT (Computerzeitschrift) zurück. Da wurden die Gesichter noch länger, denn was nun vorgelesen wurde, klang nach teuer und unnütz.

Aber Oma ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, lächelte nur verheißungsvoll. Deshalb machte die Vermutung die Runde, dieses Ding muss einen Prozessor haben, denn alles, was einen Prozessor hat, erweckt wie gesagt Omas Begeisterung, Tatendrang und (vor allem) Bastelfreude.

Am nächsten Morgen, nach einem langen Abend und noch zu nachtschlafender Zeit, wurde ich von spitzen Schreien geweckt. Den spitzen Schreien folgend, landete ich (im zugegebenermaßen) wild aussehenden Weihnachtszimmer, in dem sich eine Schlafanzuggesellschaft versammelt hatte, die alle gespannt in Richtung Schrank schaute. Plötzlich kam unter dem Schrank dieses runde Ding hervor, was mit neuerlichen spitzen Schreien und Gelächter quittiert wurde.

Das runde Ding bewegte sich aus nicht nachvollziehbarem Anlass auf irgendeinen Punkt im Raum zu, besonderen Dreck konnte ich nicht entdecken, dafür aber etliche Füße, die hastig zu Seite hüpften. Dann verschwand es wieder unter einem Schrank, kletterte auf den Teppich und über Geschenkpapier, was auf dem Fußboden vergessen worden war.
Wie es das Ding unter den vielen Stuhlbeinen hindurch schaffte, war rätselhaft. Plötzlich blieb das runde Ding stehen und quickste.
Während alle noch auf das Ding starrten, näherte sich Oma beherzt, griff zielsicher in den runden Bauch und beförderte eine Schublade zutage, die igitte, rappelvoll war.
Dabei war das Weihnachtszimmer noch vor Beginn der Festlichkeit gestaubsaugt worden.

Im Gänsemarsch folgten ihr selbst die Menschenkinder, denen man sonst nur schwer nahebringen kann, wie das so funktionierte, mit dem Staubsauger(-beutel) entleeren.
Dann wurde unter allgemeinem Hallo begutachtet, was das runde Ding zusammen gesammelt hatte. Und ab ging es zur nächsten Runde.

Und was soll ich sagen? Dieses runde Ding (iRobot Roomba 780) geben wir nicht mehr her.

Bisher ist der iRobot Roomba 780 kein einziges Mal hängen geblieben, nicht unter (den vielen) Stühlen, nicht unter Schränken, nicht in den Wirren von Kabeln, nicht zwischen Boden und Teppich.
Keine Ahnung, wie dieses möglich ist, vielleicht haben wir ein besonderes (gutes) Sonntagsmodell erwischt.

Und das Rundi nicht in der Spalte zwischen Wand und Schrank, 5cm, staubsaugen kann, dürfte wohl jedem klar sein, kommt man ja kaum mit dem Staubsaugerschlauch hin.

Bisher einzig erkennbarer Nachteil:
Dem Hund werden nach einem Spaziergang die Pfoten nicht mehr abgewischt und es wird am Tisch mehr gekrümelt, weil offenbar jeder denkt, unser Rundi (iRobot Roomba 780) wirds schon richten.

Sobald wir Rundi länger haben, gibt es ein Update.
Für uns ist der iRobot Roomba 780 bisher jedenfalls ein absolut empfehlenswertes Produkt und wir können uns verschiedene Testergebnisse nicht so recht erklären.



share this article to: Facebook Twitter Google+ Linkedin Digg
Posted by admin, Published at 3:13 PM and have 0 comments

No comments:

Post a Comment