Trockner Preisvergleich Wäschetrockner - Preise bei

Trockner Preisvergleich Wäschetrockner - Preise bei

Testergebnisse von Wäschetrocknern

Miele, Siemens, Bosch und AEG sind besonders beliebte Hersteller, wenn es um Wäschetrockner geht. Der Siemens WT46W562 erzielte zum Beispiel sowohl beim Testmagazin Konsument als auch bei der Stiftung Warentest das Testurteil gut. Er weist eine sehr gute bis gute Trocknung auf und arbeitet zudem sparsam. Dieser unterbaufähige Trockner zeichnet sich außerdem durch seinen hohen Komfort aus, da sich die Wärmepumpe unter Verwendung des abgesonderten Kondenswassers selbst reinigt. Auch der Zanussi ZTH 485 erhielt ein gutes Ergebnis, weil er in allen Programmen sehr gut trocknet, eine einfache Handhabung bietet und obendrein zu einem günstigen Preis angeboten wird. Dieses Gerät eignet sich hervorragend für kleinere Haushalte mit wenig Platz, denn der Türanschlag ist wechselbar.

Arten & Funktionen von Trocknern

Es gibt Kondens-, Wärmepumpen- und Ablufttrockner, wobei jede Art seine Vor- und Nachteile hat. Wie schon der Name verrät, funktioniert der Kondenstrockner mithilfe des Kondensationsprinzips. Das Wasser, welches der nassen Kleidung entzogen wird, sammelt sich in einem Behälter, der nach dem Trocknen entleert werden muss. Die in der Anschaffung teureren, aber energiesparenden Wärmepumpentrockner funktionieren ähnlich wie ein Kondenstrockner. Dank der zusätzlich integrierten Wärmepumpe wird die vorhandene Luft recycelt und je nach Bedarf erhitzt beziehungsweise abgekühlt. Ablufttrockner sind in der Anschaffung die preiswertesten Wäschetrockner. Da hier die feuchte Luft über einen Schlauch nach Außen geleitet wird, sollten sie immer in der unmittelbaren Umgebung eines Fensters stehen, ansonsten benötigt man einen Zugang ins Freie.

Kaufkriterien & Zusatzfunktionen

Ähnlich wie bei Waschmaschinen gibt es auch hier Front- und Toplader. Letztere werden von oben befüllt und sind meistens etwas größer gebaut. Bei Frontladern hingegen gibt man die Wäsche vorne durch eine Art Bullauge. Weil sie in der Regel eine schmalere Form aufweisen, eignen sie sich auch für kleinere Stellplätze. Viele Geräte verfügen über praktische Zusatzfunktionen wie der einstellbaren Trocknungstemperatur, bei der man die Wäsche zum Beispiel auf Bügeltemperatur trocknen lässt. Wer auf das Bügeln ganz verzichten möchte, sollte darauf achten, dass der Trockner eine Knitterschutzfunktion aufweist. Damit man auch ohne Bedenken Pflegeleichtes trocknen kann, sind zahlreiche Geräte mit Spezialprogrammen, wie etwa dem Schontrocknen, ausgestattet.

Wäschetrockner mit Umweltbewusstsein

Trockner gelten zwar oft als Stromfresser, doch mittlerweile gibt es auch Geräte, die eine durchaus positive Enrgiebilanz aufweisen. Die sogenannte Energie-Effizienzklasse gibt unter anderem Auskunft über den Energiebedarf und den Wasserverbrauch. Am ökonomischsten sind Wäschetrockner, die mit der Energie-Effizienzklasse A+++ ausgeschrieben sind. Bei dieser Effizienz können pro Trocknervorgang die Stromkosten bereits um 50 Prozent gesenkt werden. Gute Geräte, die Umwelt und Portemonnaie schonen, sind aber auch schon in der Energie-Effizienzklasse A+ zu haben.



share this article to: Facebook Twitter Google+ Linkedin Digg
Posted by admin, Published at 4:31 PM and have 0 comments

No comments:

Post a Comment