Neuigkeiten - Starthilfe50

Neuigkeiten - Starthilfe50

"Irrend lernt man." (Johann Wolfgang von Goethe)


Schon wieder!

Innerhalb eines Jahres ist es nun der zweite große Fall, der bekannt wurde: Zig Millionen sogenannte digitale Identitäten wurden gestohlen, Passwörter und Benutzername von unglaublich vielen Menschen sind in die Hände von Kriminellen gelangt.


Wie kam es dazu - kann ich mich schützen?

Genauso wie beim letzten Mal konnten Sie als normaler Bürger zuhause dagegen überhaupt nichts tun. Sie sind vollkommen schuldlos an der Misere. Dieses Problem ist nicht auf Ihren Computern entstanden, es ist nicht abhängig davon, ob Ihr Passwort uralt und schlecht ist oder ob Sie einen teuren Virenscanner gekauft haben. Diese Dinge haben keinen Einfluss auf die Fälle des Identitätsdiebstahls, die bekannt geworden sind. Und das ist gleichzeitig auch das Problem! Denn viele sitzen zuhause und denken sich:

"Ich habe doch einen sehr guten Virenscanner, ich zahle sogar für meine E-Mail eine monatliche Gebühr, damit sie besonders sicher ist, und ich habe gerade sogar auf diese SSL-Verschlüsselung der E-Mails umgestellt!"


Wer ist dran Schuld?

Das alles hilft überhaupt nicht. Der Datenklau ist nicht an einer Stelle passiert, auf die Sie zuhause Zugriff haben. Die Daten wurden nämlich am anderen Ende der Leitung geklaut, auf der anderen Seite der Internetverbindung, bei den Firmen! Schützen kann man sich gegen soetwas nicht. Man kann nur eines tun: regelmäßig seine Passwörter erneuern. Denn das, was hier geklaut wurde, ist nur so lange eine Gefahr, so lange diese geklauten Daten tatsächlich noch aktuell sind. Stellen Sie sich das so vor: ein krimineller Dieb hat über den Hersteller einer Alarmanlage den Code für Ihre Alarmanlage zuhause herausgefunden. Wenn Sie aber nun den Code Ihrer Alarmanlage wieder ändern, dann hat der Dieb wieder keine Chance. Und wenn Sie diesen Code sowieso alle paar Monate mal ändern, dann beugen Sie gewissermaßen solchen Fällen bereits vor.


Ich habe nichts zu verbergen, mir ist das egal!

Das, was geklaut wurde, ist die Kombination aus Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort. Da die meisten Menschen nur ein Passwort für alles benutzen, kann man mit dieser Kombination direkt sehr viele Dienste nutzen. Man kann sich damit überall dort anmelden, wo Sie dieses Passwort verwenden. Man kann also nicht nur Ihre E-Mails lesen - dieses Mißverständnis gibt es häufig und die Menschen denken sich: Ach in meinen E-Mails steht doch nichts wichtiges drin, das können die ruhig lesen. Doch es geht nicht nur um die E-Mails. Mit dieser "Identität", der Kombination aus E-Mail und Passwort, kann man ein Facebook-Profil in Ihrem Namen anlegen und sich als "Sie" ausgeben, man kann illegale und pornografische Inhalte in Ihrem Namen (!) verbreiten und teilen. Man kann Ihre E-Mail-Adresse und Ihren Namen nutzen, um E-Mails in Ihrem Namen zu versenden und versuchen, andere Menschen zu betrügen, vornehmlich Ihre Bekannten und Freunde. Es ist also so, dass es hierbei nicht nur darum geht, dass man Ihre E-Mails lesen kann. Nein, es geht auch darum, andere zu schützen, die über Ihre möglicherweise geknackte E-Mail-Adresse betrogen werden könnten.


Passwörter sind dann sicher, wenn sie ständig erneuert werden

Wie man ein gutes Passwort anlegt, dass wissen Sie ja durch unsere Filme. Für jede Internetseite, die ein Passwort verlangt, sollten Sie eigenständiges Passwort verwenden. Und dieses sollten Sie einmal im Jahr erneuern. Besonders wichtig ist dies bei Ihrer E-Mail-Adresse. Wenn Ihnen das alles zu viel wird, dann können Sie sich ruhig zuhause einen großen Zettel anlegen, auf dem Sie sich alles notieren. Viele Experten raten dazu, einen solchen Zettel nicht anzulegen. Wir finden aber: dieser Zettel ist kein großes Sicherheitsrisiko, denn immerhin gelangt ein Fremder nur selten in die Nähe Ihres Computers und bekommt diesen Zettel in die Hände. Das viel größere Sicherheitsrisiko ist es, nur ein einziges Passwort für alles zu nutzen und dieses nie zu erneuern.


Ostern steht vor der Tür!

Als kleines Ostergeschenk für das kommende Wochenende senden wir Ihnen heute unsere monatliche Übersicht all der Filme, die derzeit auf unserer Internetseite zum kostenfreien Anschauen verfügbar sind:

Computer

Was ist eigentlich ein Browser?
Was ist Wlan und wie sichere ich es?
Warum gibt es verschiedene Dateiformate und wie geht man mit diesen um?
Was ist der Unterschied zwischen einer Installationsdatei und einem Programm?
Was ist eigentlich ein sogenannter Drag-and-Drop?
Wie lösche/deinstalliere ich ein Programm?
Wie nutze ich den Taskmanager?
Was ist der Desktop?
Was ist die Zwischenablage?
Wie übertrage ich Fotos von meiner Digitalkamera auf meinen PC?
Wie mache ich ein Foto meines Bildschirms, einen Screenshot?
Wie nutze ich USB-Sticks/externe Festplatten und wie entferne ich sie sicher, damit keine Daten verloren gehen?
Wie kann ich Dateien in das ZIP-Format packen?
Wie kann man eine ZIP-Datei entpacken?
Was ist die Taskleiste?

Internet

In einer E-Mail verspricht mir jemand sehr viel Geld. Stimmt das? Was ist zu tun?
Was ist "Captcha"?
Wie kann ich eine große Datei als E-Mail versenden?
Wie funktionieren E-Mails ganz allgemein?
Was ist Spam?
Wie erkenne ich Werbung bei Google? 
Wie kann ich das Internet als Übersetzungshilfe nutzen (dict.leo.org)?
Wie kann ich mich im Internet über das Wetter informieren?

Programme

Wie kann ich Programme direkt mit Windows starten (Autostart)?
Was ist die Chronik des Browsers? (Firefox)
Was ist die Chronik des Browsers? (Internet Explorer)
Wie installiere ich den Mozilla Firefox Browser?
Wie ist ein Browser aufgebaut? (Firefox)
Wie ist ein Browser aufgebaut? (Internet Explorer)
Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Firefox)
Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Internet Explorer)
Was ist eigentlich ein Virenscanner?
Wie kann ich Bilder verkleinern (Fast Image Resizer: Installation)
Wie kann ich Bilder verkleinern (Fast Image Resizer: Benutzung)
Wie kann ich den CCleaner herunterladen und installieren?
Wie nutze ich den CCleaner, um meinen PC "aufzuräumen"? 

Bildbearbeitung

Wie kann ich mit der Internetseite Picmonkey Bilder bearbeiten?
Wie kann ich den Fast Image Resizer installieren und damit Bilder verkleinern?
Wie kann ich das Bildbearbeitungsprogramm Irfanview installieren?
Wie kann ich Bilder mit Irfanview bearbeiten?
Wie kann ich mit Irfanview eine Bilderschau erstellen und mit Musik unterlegen?
Wie kann ich Fotos vom PC wieder auf die Speicherkarte bringen und wofür ist das nützlich?
 

Musikhören

Wie kann ich ein Lied als MP3 kaufen und herunterladen?
Wie bekomme ich Musik auf einen MP3-Player? 

Datensicherung

Was ist die Dropbox?  

Sicherheit im Internet 

Was bringt mir die Statusleiste des Browsers?
Wie erkenne ich versteckte Werbung im Internet?
Was ist eine SSL-Verschlüsselung?
Was kann ich gegen Programme tun, die sich "mit-installieren"?

"Man fällt nicht über seine Fehler. Man fällt immer über seine Feinde, die diese Fehler ausnutzen" (Kurt Tucholsky)


Wie wird mein PC denn nun sicher?

Heute möchten wir ein bisschen Klarheit in den Begriff der "Sicherheit" bringen. Es wird dabei mit so vielen Schlagwörtern hantiert, dass man schnell den Überblick verliert und nicht mehr weiß, worauf man nun achten muss.

Der Computer ist ein Haus
Um die Thematik zu verdeutlichen, stellen wir uns den PC als ein Haus vor, in dem wir wohnen und das wir absichern wollen. Das Fundament, die Türen und Fenster, die Wände und das Dach, die Kellerfenster und der Schornstein - all das sind die Grundfeste unseres Hauses. Beim Computer ist dies das Betriebssystem Windows. Es ist das, was für eine Grundsicherheit sorgt. Je stabiler die Türen, je sicherer die Fenster, je besser die Schlösser, desto geschützter sind Sie als Bewohner. Und das Betriebssystem Windows machen Sie sicher, indem Sie es regelmäßig mit den neusten Updates versorgen: den sogenannten Windows Updates. Diese sind kostenfrei und werden alle paar Wochen installiert - meist automatisch, wenn Ihre Einstellungen richtig getätigt sind.

Viren sind die Einbrecher
Der ganze Schutz des Hauses bringt zwar eine Grundsicherheit mit sich, aber wenn der Bewohner des Hauses unvorsichtig ist, Türen offen stehen lässt, nicht abschließt oder einfach jeden Menschen ins Haus lässt, dann können Einbrecher ins Haus. Auch wenn ein Einbrecher sehr geschickt ist und die neusten Werkzeuge besitzt, kommt er selbst in gut gesicherte Häuser. Im Computerszenario stehen die Verbrecher für Viren, Trojaner und andere Schadsoftware der boshaften Kategorie. Sie wollen auf den PC und ihr Unwesen treiben. Wie geht man dagegen vor? Man engagiert einen Sicherheitsdienst, der rund um die Uhr auf das Haus aufpasst. Einen Virenscanner! Und genauso wie der Wachmann immer die Fahndungsfotos der aktuellen Verbrecher besitzen muss, damit er diese erkennt, benötigt ein Virenscanner jeden Tag ein Update, damit er die neusten Viren und Trojaner erkennen kann. 

Werbeprogramme und Toolbars sind Vertreter
Nun wohnt man in seinem sicheren Haus und will seine Ruhe, da klingelt ständig das Telefon oder jemand steht vor der Tür und möchte eine Zeitschrift verkaufen, eine Abonnement abschließen, eine Versicherung anpreisen oder einen Staubsauger verkaufen. Diese Vertreter und die Telefonwerbung nerven zwar unheimlich und wer unvorsichtig ist, handelt sich einen mittelmäßigen Staubsauger für überteuertes Geld ein. Aber kriminell ist das nicht, es ist nicht illegal, es ist nicht verboten. Und genau so ist es im Szenario des Computers mit Werbeprogrammen. Oft heißen sie Toolbars, manche nennen sich Registry Cleaner oder versprechen eine Beschleunigung des PCs. Die Vielfalt ist gewaltig. Und vom Sicherheitsdienst, vom Virenscanner, werden sie nicht erkannt. Denn sie sind nicht illegal, sie sind nicht schadhaft, sondern nur nervig. Sie sind nicht zur Fahndung ausgeschrieben. Was tut man dagegen? Man engagiert einen Butler, der die Tür öffnet und das Telefon beantwortet. Er sortiert fein säuberlich die nervigen und unwichtigen Dinge aus. Beim Computer ist dies ein zweiter Scanner, ein kleiner Bruder des Virenscanners. Dieser Scanner suchen nach "Spyware" und "Adware", das sind die englischen Fachbegriffe für diese nervigen Burschen. Und ein solcher Scanner ist zum Beispiel "Malwarebytes", den wir häufig verwenden und empfehlen.


Das Haus ist sicher, doch der Eigentümer schludert
Sie sehen, es gibt viele verschiedene Aspekte der "Sicherheit" am PC. Und es ist so, dass man an mehreren Stellen einen Schutz aufbauen muss. Und selbst wenn Sie ein sicheres Haus haben, einen Wachdienst und einen Butler, können Sie als Hauseigentümer immer noch jemanden in Ihr Eigenheim hinein lassen, an allen Schutzmauern vorbei, und dieser Jemand könnte kriminell sein und Ihr Vertrauen mißbrauchen und ausrauben. Dieser letzte Aspekt bleibt also bei Ihnen als Nutzer hängen, Sie müssen aufgrund von Computer-Erfahrung filtern und entscheiden können, ob jemand Kriminelles im Sinne hat oder nicht.

Windows XP
Jetzt betrachten wir mal den aktuellen Fall mit dem "Ende von Windows XP". Hier endet der sogenannte Support, das heißt es gibt bald keine Updates mehr. Denken Sie an das Szenario mit dem Haus: Es ist aktuell sicher, doch in Zukunft erhalten Sie nicht mehr die neusten Schlösser, die besten Fenster und die dicksten Türen geliefert. Ihr Haus ist fertig gebaut und so wird es nun bleiben. Aktuell ist es sicher, doch wer weiß, was die Zukunft bringt, vielleicht sind die Türen bald so veraltet, dass jeder Einbrecher einfach hinein spazieren kann. Das weiß zur Zeit keiner so genau. Was man aber weiß, ist, dass die Tür nicht von Heute auf Morgen derart veraltet sein wird. Es ist ein Zerfallsprozess, ein fortschreitender schleichender Vorgang. Und was man weiß: Der Sicherheitsdienst ist immer noch aktiv, er hat weiter seine Fahndungsfotos, der Butler steht weiter an der Tür und lässt die nervigen Vertreter nicht hinein. Denn diese Dienstleistungen werden nicht eingestellt! Die unterschiedlichen Scanner bleiben weiter aktiv. In gewisser Weise bleibt ein Schutz also für eine Weile derart gut vorhanden, dass man erst einmal nicht in Panik verfallen muss. Der Umzug in ein neues Haus, das von Grund auf ganz neu und sicher gebaut, sollte geplant werden. Muss aber nicht Hals über Kopf über Nacht geschehen. Und das neue Haus, in das Sie ziehen sollten, heißt Windows 8. Es ist das neuste Haus mit den neusten Türen, Fenstern und Schlössern.

Neue Erklärfilme der Woche
Unsere heutigen Videos sollen unsere kleine Geschichte sinnvoll unterfüttern. Als erstes hätten wir unser Video zu den "Mit-Installationen". Stellen Sie sich vor, Sie haben keinen Butler und müssen selbst filtern, wer da anruft oder vor der Tür steht. Das erfordert ein Grundwissen. Und dieses Wissen wird in diesem Film vorgeführt.
In einem zweiten Film über die "Statusleiste des Browsers" erkläre ich, wie man quasi schon von Weitem erkennen kann, ob der Mensch, der sich meiner Haustür nähert, ein Staubsaugervertreter ist oder ein Freund.
Und das dritte Video von heute erklärt, wie man ein Programm aus Windows löscht - oder anders gesagt, wie man einen nervigen Vertreter wieder aus dem Haus wirft!

Was kann ich gegen Programme tun, die sich "mit-installieren"?
Was bringt mir die Statusleiste des Browsers?
Wie lösche/deinstalliere ich ein Programm?

Fühlen Sie sich noch nicht sicher genug im Internet?
Die heutigen Erklärfilme stammen aus unserer DVD "Sicherheit im Internet" und sind Ihnen sicher eine große Hilfe beim besseren Verständnis rund um das Thema des sicheren Besuchen von Internetseiten und der Vorbeugung von Computerproblemen.

"Überall geht ein frühes Ahnen dem späteren Wissen voraus." (Alexander Freiherr von Humboldt)


Fotos vor dem Versenden verkleinern

Viele Menschen verkleinern Ihre Fotos gerne, bevor sie diese per E-Mail versenden. Denn eine einzelne Bilddatei kann oft sehr groß sein und dann dauert das Versenden sehr lang - vor allem wenn man mehrere Bilder versenden möchte. Da hilft es natürlich, wenn man Fotos vor dem Versenden verkleinert. Dann geht das Abschicken der E-Mail deutlich schneller. Das Verkleinern kann man mit speziellen kleinen Programmen wie dem "Fast Image Resizer" erledigen, manche E-Mail-Programme können Bilder sogar von selbst verkleinern.

Das passiert beim Verkleinern von Bildern

Wird ein Bild verkleinert, so ändert sich die tatsächliche Größe des Bildes. Das, was auf dem Foto zu sehen ist, wird kleiner. Das Bild wird kleiner auf dem Bildschirm dargestellt. Ein solches Bild kann aber nachträglich nicht mehr vergrößert, also in den Ursprungszustand zurück gesetzt werden. Die Informationen, die beim Verkleinern aus dem Bild entfernt werden, können also nachher nicht mehr erkannt und rückgängig gemacht werden. Wenn Sie also ein Bild verkleinert versenden, dann geht das zwar schneller, je kleiner das Bild ist. Aber der Empfänger erhält auch ein schlechteres Bild. Er wird weniger Freude am Betrachten des möglicherweise tollen Fotos haben. Eine Verkleinerung eines Bildes empfiehlt sich also nur dann, wenn das Bild ursprünglich wirklich riesig groß war oder aber es nicht so wichtig ist, dass der Empfänger ein wirklich gutes Bild erhält. Denn Verkleinerung eines Bildes heißt gleichzeitig auch Verschlechterung eines Bildes.


Die neuen Filme!

Die heutigen Videos zeigen Ihnen ein Programm, das ideal zur Verkleinerung von Fotos geeignet ist. Und wir stellen ein zweites kostenfreies Programm vor, das neben der Möglichkeit der Verkleinerung noch viele weitere nützliche Bildbearbeitungsmöglichkeiten bietet. Es heißt IrfanView.

Wie kann ich den Fast Image Resizer installieren und damit Bilder verkleinern?
Wie kann ich das Bildbearbeitungsprogramm Irfanview installieren?
Wie kann ich mit Irfanview Bilder betrachten und bearbeiten?
Wie kann ich mit Irfanview eine Bilderschau erstellen und mit Musik unterlegen?

"Das Große kommt nicht allein durch Impuls zustande, sondern ist eine Aneinanderkettung kleiner Dinge, die zu einem Ganzen vereint worden sind." (Vincent van Gogh)


Die Liste installierter Programme ist seeeehr lang

Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass auf dem Computer sehr häufig viele Programme installiert sind, die unnütz sind. Es gibt sogar viele Programme, die schadhaft und störend sind, nervige Werbung einblenden oder ständig melden, dass der Computer bereinigt oder beschleunigt werden sollte. Oft müssen wir ganz individuell helfen und die Programme erst einmal ausfindig machen, die hier störend und schadhaft sind. Aber es gibt eine Hilfe zur Selbsthilfe!

Das hier kann weg!

Es gibt einige eindeutige Kandidaten in der Liste der installierten Programme, die Sie definitiv nicht benötigen. Und diese lassen sich sehr einfach entfernen. Ganz unten am Ende der heutigen Neuigkeiten finden Sie eine kleine Liste mit solchen Programmen, die Sie ohne Bedenken löschen können, also deinstallieren können. Und bei diesen Kandidaten ist es sogar so, dass sie durch die Deinstallation komplett entfernt werden können. Es gibt andere, schwierigere Kandidaten, die sich tiefer in das System einschreiben - diese müssen dann durch Experten wie uns entfernt werden.

So löschen Sie ein Programm

In unserem heutigen Video zeigen wir Ihnen ganz genau, wie man ein Programm deinstalliert. Der Film zeigt, wie es unter Windows 7 funktioniert. Doch auch unter den anderen Windows-Systemen geht das alles sehr ähnlich von statten:

Bei Windows XP: Klicken Sie bitte links unten auf "Start" und dann auf "Systemsteuerung". Im neuen Fenster suchen Sie entweder den Punkt "Software" oder "Programm deinstallieren" und klicken Sie darauf. Von hier an können Sie vorgehen, wie es im heutigen Video gezeigt wird. 

Bei Windows 8: Bewegen Sie die Maus in das rechte untere Eck, um die Seitenleiste aufzurufen. Dort wählen Sie den Punkt "Einstellungen" und dann den Punkt "Systemsteuerung". Im neuen Fenster suchen Sie einen der beiden Begriffe: "Programme deinstallieren" oder "Programme und Features". Klicken Sie darauf und gehen Sie vor, wie es im heutigen Video vorgeführt wird. 

Man muss nur wissen, was weg kann!

Die Liste der installierten Programme enthält natürlich viele nichts sagende Namen, viele englische Begriffe, merkwürdige Fantasienamen. Woher soll man wissen, was davon wichtig ist und was nicht? Wir geben Ihnen heute einen kleine Liste an die Hand. Diese zeigt Programme, die garantiert keine Wichtigkeit besitzen und allesamt für Werbeeinblendungen verantwortlich sind oder Ihren Computer verlangsamen. Sorgen Sie dafür, dass Sie diese Programme löschen. 
Und nun zu der besagten Liste:


Price Gong
Price Beep
Lollipop
Wajam

Browser Guard
AnyProtect
Imminent
Ask
Conduit
Nationzoom
Snapdo
AwesomeHP
Re-Markit

DMUninstaller
MySearchDial

Das Gegenteil von Unnütz

Sehr nützlich hingegen ist das kostenfreie Programm "CCleaner". Dieses ist unserer Erfahrung nach das einzige Programm, das man guten Gewissens zum Bereinigen des PC nutzen kann. Es blendet keine Werbung ein und ist nicht schadhaft. Und es ist kostenfrei. Wir empfehlen dieses seit Jahren und haben dies unabhängig und redaktionell recherchiert.


Die neuen Videos von heute:

Wie lösche ich ein Programm?
Wie kann ich den CCleaner herunterladen und installieren?
Wie nutze ich den CCleaner, um meinen PC "aufzuräumen"?

 

 

  


Vorbestellung ab jetzt möglich!

Spezial-DVD
 "Der Windows-Wechsel von XP zu 8"


   

Das Ende von XP naht!
Unsere neue DVD erklärt, warum Windows XP endet, was das für jeden von uns bedeutet und wie man am besten auf einen neuen Computer mit einem neuen Windows umsteigt. Die DVD erscheint am 1. April und kann ab heute vorbestellt werden.

Was finde ich auf der DVD?
Wir erklären Schritt für Schritt, was man alles braucht, um erfolgreich alle wichtigen Daten vom alten Windows-XP-Computer zum neuen Computer mitzunehmen. Wir geben sogar eine Beratung, damit Sie den richtigen neuen Computer kaufen und nicht irgendeinen PC von einem Verkäufer überteuert angedreht bekommen.

Mit uns gelingt der Umstieg.
E-Mails und Lesezeichen, Texte, Bilder und Musik ... was wäre der eigene Computer ohne diese persönlichen Dinge! Deswegen erläutern wir ganz genau, wie man all das auf den neuen Computer mit dem neuen Windows mitnimmt. Mit dem Ende von Windows XP ist nicht zu spaßen. Zwar muss man nicht überstürzt und panisch direkt in der ersten April-Woche handeln und es ist auch nicht so, dass man von einem auf den anderen Tag Windows XP nicht mehr nutzen darf. Aber in den kommenden Wochen und Monaten wird Windows XP immer unsicherer und Sie sollten sich daran setzen, gezielt und geplant den Wechsel weg von Windows XP vor-zunehmen. Dabei ist der Neukauf eines neuen Laptops unumgänglich. Auch führt kaum ein Weg am Verwenden des neuen Windows 8 vorbei. Aber keine Sorge, wir stehen Ihnen mit unserer neuen DVD helfend zur Seite.

Der Windows-Wechsel: von XP zu 8
Sie können diese neue DVD jetzt vorbestellen. Auf Rechnung und versandkostenfrei (innerhalb Deutschlands) wie Sie es von uns gewohnt sind. Dafür antworten Sie einfach auf diese E-Mail. Bitte geben Sie dabei auch die gewünschte Lieferadresse an. Oder aber Sie bestellen über unsere Internetseite:

Hier geht's zur Bestellung!

"Nichts bereuen ist aller Weisheit Anfang." (Ludwig Börne)


Wir werden unseren Newsletter ausbauen!

Bisher haben wir Ihnen wöchentlich vor allem die neuen Videos zukommen lassen. Von nun an werden wir jede Woche ein kleines Thema schriftlich behandeln - wie eine kleine Zeitschrift im E-Mail-Format. Das haben wir in den letzten Wochen bereits das eine oder andere Mal getan und wir werden es in 2014 intensivieren. Wir hoffen sehr, dass Ihnen diese zusätzlichen Zeilen gefallen und wir Ihren Interessensgeschmack mit den zukünftigen Newsletter-Themen treffen werden.

In der nächsten Woche...

Direkt in der nächsten Woche beginnt dieser neue Newsletter, der übrigens natürlich weiterhin kostenfrei bleiben wird. Daran wird sich niemals etwas ändern, der Starthilfe50-Newsletter ist und bleibt ein kostenloser Service von uns! Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter an Freunde und Bekannte weiterempfehlen, gerade unter dem Aspekt, dass er ab nächster Woche noch besser wird :-)

Neue Videos gibt es weiterhin!

Selbstverständlich wird es auch weiterhin in unserem Newsletter neue Erklärfilme geben. In der heutigen Ausgabe gibt es folgende Videos, die alle das große Thema tragen "WAS IST EIGENTLICH...?"

Was ist "Captcha"?
Was ist der Desktop?
Was ist die Taskleiste?
Was ist die Zwischenablage?
Was ist Wlan und wie sichere ich es?
Was ist die Dropbox?
Was sind Dateiformate?
Was ist eigentlich ein Browser?

"Klug sein hat noch nie einen Menschen an Dummheiten gehindert."
(Stefan Zweig)

Am Computer dreht sich sehr vieles um Programme, denn nur Programme ermöglichen es, am PC die unterschiedlichsten Aufgaben zu bewältigen. Ein Browser zum Anschauen von Internetseiten ist ein Programm, Musik wird von Programmen wiedergegeben und Bilder werden damit bearbeitet. Programme helfen bei der Steuererklärung, beim Videoschnitt oder beim Schreiben von Briefen. Daher widmen wir uns den Programmen heute einmal gezielt in diesem Newsletter.

Das erwartet Sie!
Viele Programme werden kostenlos aus dem Internet heruntergeladen und müssen dann erst einmal installiert werden. Wir erklären, was der Unterschied zwischen der heruntergeladenen Datei und dem eigentlichen Programm ist. Manche Anwendungen stellen sich nach einiger Zeit als nicht sehr nützlich heraus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie solche Programme wieder löschen können. Programme, die man besonders oft verwendet, kann man auch von Windows automatisch starten lassen, auch hierzu gibt es einen Film. Zu guter Letzt geben wir Tipps, wie man verhindert, dass unerwünschte Programme sich heimlich installieren. 

Alles rund um Programme:
Was ist der Unterschied zwischen einer Installationsdatei und einem Programm?
Wie lösche/deinstalliere ich ein Programm?
Wie kann ich Programme direkt mit Windows starten (Autostart)?
Was kann ich gegen Programme tun, die sich "mit-installieren"?

"Luther erschütterte Deutschland aber Francis Drake beruhigte es wieder: Er gab uns die Kartoffel."
(Heinrich Heine)

Alle Filme im Überblick
Heute präsentieren wir Ihnen eine Übersicht über alle Filme, die Sie derzeit kostenfrei auf unserer Internetseite anschauen können. Wie Sie wissen, bieten wir bei Starthilfe50 verschiedene DVDs an, zu unterschiedlichen Themen. Und aus jeder Film-DVD stellen wir einen Teil der Filme auf unserer Internetseite zur Verfügung, sodass sie jeder Besucher anschauen kann, ohne zahlen zu müssen. Wer die Gesamtheit der Filme für Zuhause haben möchte, für den sind unsere DVDs gedacht.

Die Übersicht
Jede Woche tauschen wir auf der Internetseite ein paar Filme aus, sodass sich die Liste der Filme immer ein wenig verändert. Und genau für diesen Wechsel ist ja dann der Newsletter gut. Damit Sie aber in einer E-Mail auch einmal alle Filme auf einen Blick haben, die es derzeit zu sehen gibt, senden wir Ihnen im heutigen Newsletter diese Film-Übersicht!

Filme aus dem Basis-Paket
Was ist Wlan und wie sichere ich es?
Was ist eigentlich ein sogenannter Drag-and-Drop?
Wie lösche/deinstalliere ich ein Programm?
Wie nutze ich den Taskmanager?
Was ist der Desktop?
Wie übertrage ich Fotos von meiner Digitalkamera auf meinen PC?
Wie mache ich ein Foto meines Bildschirms, einen Screenshot?
Wie nutze ich USB-Sticks/externe Festplatten und wie entferne ich sie sicher, damit keine Daten verloren gehen?
Wie kann ich Programme direkt mit Windows starten (Autostart)?
Wie kann ich mit einer Tastenkombination schneller kopieren/ausschneiden/einfügen?
Wie kann man eine ZIP-Datei entpacken?
Wie kann ich Dateien in das ZIP-Format packen?
Was ist die Taskleiste?
In einer E-Mail verspricht mir jemand sehr viel Geld. Stimmt das? Was ist zu tun?
Wie kann ich eine große Datei als E-Mail versenden?
Wie funktionieren E-Mails ganz allgemein?
Was ist Spam?
Wie erkenne ich Werbung bei Google?
Wie kann ich das Internet als Übersetzungshilfe nutzen (dict.leo.org)?
Wie kann ich mich im Internet über das Wetter informieren?
Was ist eigentlich ein Browser?
Wie installiere ich den Mozilla Firefox Browser?
Wie ist ein Browser aufgebaut? (Firefox)
Wie ist ein Browser aufgebaut? (Internet Explorer)
Wie kann ich die Startseite meines Browsers ändern (Firefox)?
Wie kann ich die Startseite meines Browsers ändern (Internet Explorer)?
Was ist die Chronik des Browsers? (Firefox)
Was ist die Chronik des Browsers? (Internet Explorer)
Wie kann ich den Browserverlauf löschen? (Firefox)
Wie kann ich den Browserverlauf löschen? (Internet Explorer)
Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Firefox)
Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Internet Explorer)
Wie kann ich eine Internetseite ausdrucken und abspeichern (Firefox)?
Wie kann ich eine Internetseite ausdrucken und abspeichern (Internet Explorer)?
Wie nutze ich die sogenannten "Tabs/Registerkarten"? (Firefox)
Wie nutze ich die sogenannten "Tabs/Registerkarten"? (Internet Explorer)
Was ist eigentlich ein Virenscanner?
Wie kann ich Bilder verkleinern (Fast Image Resizer: Benutzung)
Wie kann ich Bilder verkleinern (Fast Image Resizer: Installation)
Wie kann ich den CCleaner herunterladen und installieren?
Wie nutze ich den CCleaner, um meinen PC "aufzuräumen"?

Filme aus der DVD "Musikhören am Computer"
Wie kann ich ein Lied als MP3 kaufen und herunterladen?
Wie bekomme ich Musik auf einen MP3-Player?

Filme aus der DVD "Bildbearbeitung"
Wie kann ich mit der Internetseite Picmonkey Bilder bearbeiten?
Wie kann ich Bilder von der Kamera auf den Computer übertragen?
Wie kann ich Fotos vom PC wieder auf die Speicherkarte bringen und wofür ist das nützlich?

Filme aus der DVD "Sicherheit im Internet"
Was bringt mir die Statusleiste des Browsers?
Wie erkenne ich versteckte Werbung im Internet?
Was ist eine SSL-Verschlüsselung?
Was kann ich gegen Programme tun, die sich "mit-installieren"?

"Wenn keine Narren auf der Welt wären, was wäre dann die Welt?"
(Johann Wolfgang von Goethe)

Ein dreifach donnerndes HELAU!
Bei uns in Mainz, der Zentrale von Starthilfe50, steht heute alles still. Zumindest was das Arbeitsleben betrifft. Wir dachten uns, es wäre doch ideal für den Newsletter, wenn wir Ihnen ein paar Impressionen aus dem goldischen Meenz zukommen lassen würde. Kristoffer Braun war unterwegs und hat ein paar Schnappschüsse für Sie mitgebracht!

Bilder zum Herunterladen
Sie können die Fotos hier auf unserer Internetseite kostenfrei herunterladen. Wir stellen die Bilder zudem zur freien Verfügung parat, es besteht kein Urheberrecht. D.h. Sie dürfen die Fotos vervielfältigen oder für Ihre eigenen Zwecke verwenden!
Hier gibt es die Bilder!

Zweiter Newsletter nach Aschermittwoch
Wir melden uns nach der närrischen Zeit am Mittwoch wieder mit "ordentlichen" Neuigkeiten inklusive neuer Filme :-)

"Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Hallo und aufgepasst an alle FritzBox-Besitzer!

Es gibt derzeit eine wirklich gravierende Sicherheitsproblematik mit den FritzBox-Routern. Überall in den Medien wird darüber berichtet, aber meist vor allem mit dem Fokus auf der Panikmache, was alles Schlimmes passieren kann. Wie man sich um das Problem zu kümmern hat, wie die Lösung dafür ist, das wird nicht ordentlich beschrieben. Aber dafür sind wir ja da!

Fritz Box Router
Ein Router ist das kleine Gerät, das bei Ihnen an der Telefondose angeschlossen ist. Es besitzt einige LEDs, meist grün oder rot, und nicht selten 1-2 kleine Antennen. Es gibt verschiedene Hersteller dieser sogenannten Router. Derzeit betrifft das Problem den Hersteller "Fritz Box". Schauen Sie bitte nach, ob Sie ein solches Gerät besitzen. Falls ja, gehen Sie so vor, wie wir es Ihnen weiter unten zeigen. Und schicken Sie diesen Hinweis bitte an alle Bekannten weiter, von denen Sie glauben, dass Sie ebenfalls einen Fritz Box Router besitzen.

So gehen Sie vor!
Um den Fehler in diesem Gerät zu beheben, wir ein Update durchgeführt. Diese Fritz Box ist nämlich nichts anderes als ein kleiner Computer. Dort befindet sich ein ähnliches Betriebssystem wie das Windows auf unseren normalen Computern. Nur ist der Fritz Box Computer viel simpler und das Betriebssystem viel kleiner als auf den privaten Laptops und PCs. Und für diesen Computer, dieses kleine Betriebssystem auf der Fritz Box, muss nun ein Update durchgeführt werden. Wie das geht, das sehen Sie in den Bildern rechts und in der folgenden Beschreibung:

1. Verbinden Sie sich mit der Fritz Box, indem Sie Ihren Browser öffnen und oben in die dünne weiße Zeile folgendes eingeben: fritz.box
(ganz wichtig, bitte das http:// und www. weglassen!)

2. Sie haben nun eine Verbindung zu der Fritz Box hergestellt, Sie befinden sich nun "auf der Fritz Box". Wählen Sie bitte links den Punkt "Assistenten" aus.

3. Im rechten Feld öffnet sich nun ein neuer Inhalt. Hier klicken Sie auf "Update". Damit ist bereits das Meiste getan. Sie haben den automatischen Update-Prozess der Fritz Box gestartet. Es wird nun ein Update heruntergeladen und installiert, und zwar auf der Fritz Box. Alles geht von hier an ganz von alleine, automatisch.

Es klappt bei Ihnen nicht?
Wenn Sie Probleme mit diesem Vorgehen haben, so melden Sie sich bitte bei uns über den Punkt "Problemlösung" auf unserer Internetseite. Wir helfen unter den gewohnten Konditionen sehr gerne freundlich und kompetent weiter.

Mehr Sicherheit im Internet:
Das Thema des sicheren Surfen, also der Sicherheit beim Bewegen auf Internetseiten, ist immens wichtig. Daher haben wir in dieser Woche die folgenden fünf Filme für Sie:
Was ist Wlan und wie sichere ich es?
Was bringt mir die Statusleiste des Browsers?
Wie erkenne ich versteckte Werbung im Internet?
Was ist eine SSL-Verschlüsselung?
Was kann ich gegen Programme tun, die sich "mit-installieren"?

Diese Filme stammen von unserer DVD "Sicherheit im Internet".

"Jeder ist der Sohn der eigenen Arbeit." (Samuel Smiles)

Ob Bilder, geschäftliche Briefe oder selbstgeschriebene Gedichte - die eigenen privaten Dateien auf dem Computer können einem ganz schön ans Herz wachsen. Wie sehr, das merkt man meist erst dann, wenn sie plötzlich weg sind. Kaffee über die Tastatur, ein lautes Knacken von der Festplatte im Laptop, ein blauer Bildschirm und nichts geht mehr. Diesen Horror, dass der Computer plötzlich komplett defekt ist und alles verloren ist, das passiert schneller, als man glaubt!

Dropbox
Man beugt dem Ganzen am besten vor und sichert die Daten. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Wege. Die schnellste und einfachste Möglichkeit ist die Dropbox. Dabei werden die Daten im Internet gesichert und egal, was an Ihrem Computer passiert, es wird niemals zu einem Datenverlust Ihrer eigenen Dateien kommen.

Vorteile
Was wir so toll an der Dropbox finden: Man hat sie sehr schnell installiert, man muss nichts kaufen, man braucht keine externe Festplatte, keine zusätzlichen Geräte sind notwendig. Es funktioniert alle sehr einfach und automatisch. Zwar ist der Platz mit 2 GB (in der kostenfreien Variante) sehr begrenzt, aber für die wirklich wichtigen Dateien reicht das meistens bereits aus.

Filme zur Dropbox:
Deswegen gibt es auch gleich vier Filme zur Dropbox.
Diese gibt ab heute für eine Woche hier zu sehen:
Was ist die Dropbox?
Wie kann ich mich bei Dropbox anmelden und diese installieren?
Wie benutze ich die Dropbox als Ordner auf meinem Computer?
Wie kann ich die Dropbox über den Internetbrowser benutzen?

Wir haben auf unserer DVD zum Thema "Datensicherung" übrigens noch viele weitere Filme und Tipps für Sie!
Aus eben dieser DVD stammen die heutigen vier Beispielfilme.

"Vor einer Revolution ist alles Bestreben, nachher verwandelt sich alles in Forderung."
(Johann Wolfgang von Goethe)

Wenn Sie eine E-Mail-Adresse bei GMX, Web.de oder T-Online besitzen, dann haben Sie sicher in den letzten Wochen eine Meldung erhalten, dass Sie auf die "SSL-Verschlüsselung" umstellen müssen. Doch was bedeutet das und wie geht das?

SSL-Verschlüsselung
Im häuslichen WLAN-Netz, das kennen Sie, verwendet man ein Passwort, um das Funknetz zu schützen, um es zu verschlüsseln. So kann keiner das WLAN unerlaubt mitnutzen. Die Internetverbindung, die von Ihrer Haustür quasi "raus ins weltweite Internet" führt, die ist aber nicht verschlüsselt. Und eine SSL-Verschlüsselung tut nun genau das: Sie verschlüsselt die Verbindung ab Ihrer Haustür.

Dabei ist es aber so, dass Sie nicht darüber entscheiden können, ob Sie SSL-Verschlüsselung nutzen wollen. Die Internetseite "da draußen" existiert entweder in einer SSL-verschlüsselten Variante oder nicht. Und wenn Sie in einer SSL-verschlüsselten Variante existiert, dann muss Ihr Computer zuhause auch diesen Verschlüsselungsweg wählen, sonst bekommt er keine Antwort von der Internetseite.

SSL-Verschlüsselung bei E-Mails
Der Browser, also das Programm zum Öffnen von Internetseiten, macht das alles ganz automatisch. Sie bekommen davon kaum etwas mit. Wenn der Browser bemerkt, dass die Internetseite, die Sie besuchen wollen, eine SSL-Verschlüsselung benutzt, dann aktiviert er die Verschlüsselung auf Ihrem Computer parallel im Hintergrund und Sie können die Internetseite wie gewohnt besuchen. Wenn Sie aber Ihre E-Mails mit einem anderen Programm abrufen, z. Bsp. Outlook, Windows Mail, Thunderbird oder Incredimail, dann müssen Sie diesem Programm ganz explizit bescheid sagen, mittels einer Einstellung, dass die SSL-Verschlüsselung benutzt werden soll.

Und genau hier ist nun das derzeitige Problem: bei fast allen E-Mail-Programmen ist die Einstellung ohne SSL-Verschlüsselung gewählt. Das war viele Jahre so Standard. Und es hat funktioniert. Aufgrund der NSA-Problematik haben nun viele deutsche E-Mail-Anbieter auf SSL-Verschlüsselung umgestellt bzw. stellen aktuell um. Das wiederum bedeutet für Sie zuhause, dass Sie unbedingt in Ihrem E-Mail-Programm diese Verschlüsselung aktivieren müssen, sonst können Sie mit Ihrem E-Mail-Programm bald keine E-Mails mehr abrufen.

Fazit
1. Sie sind nur dann betroffen, wenn Sie ein E-Mail-Programm benutzen. Falls Sie Ihre E-Mails über die Homepage Ihres E-Mail-Anbieters abrufen und schreiben, wenn Sie also immer den Internet-Browser öffnen und dann www.gmx.de oder www.web.de oder www.t-online.de aufrufen, um E-Mails zu lesen - dann sind Sie nicht betroffen.
2. Die SSL-Verschlüsselung muss in Ihrem E-Mail-Programm nur aktiviert werden, dann sind Sie in dieser Sache bereits ausreichend aktiv geworden.
3. Falls Sie plötzlich keine E-Mails mehr mit Ihrem Mail-Programm abrufen können, dann gehen Sie auf die Internetseite Ihres E-Mail-Anbieters: dort können Sie weiterhin E-Mails schreiben und lesen.
4. Haben Sie Probleme mit der Umstellung, noch Fragen oder möchten Sie, dass wir diese Sache für Sie erledigen? Dann helfen wir Ihnen gerne im Rahmen unserer Problemlösung: Klicken Sie bitte hier.

Neue Filme
Passend zum Thema E-Mails haben wir heute folgende Filme für Sie ausgesucht:
Wie kann ich eine große Datei als E-Mail versenden?
Wie funktionieren E-Mails ganz allgemein?
In einer E-Mail verspricht mir jemand sehr viel Geld. Stimmt das? Was ist zu tun?
Was ist Spam?

"Die kürzesten Wörter, nämlich ja und nein erfordern das meiste Nachdenken."
(Pythagoras von Samos)

Wir möchten Ihnen heute ein Programm vorstellen, das kostenfrei, sicher und unserer Meinung nach sehr empfehlenswert ist. Es nennt sich LibreOffice.

Microsoft Office
Jeder kennt Word und Excel. Das sind die beiden großen Programme von Microsoft, die seit Jahren den Markt beherrschen, wenn es um Texte und Tabellen geht. Das große Paket, in dem sie enthalten sind, heißt Microsoft Office. Das ist gut und hat sich lange bewährt. Und kostet Geld. Und zwar ordentlich Geld, das nicht jeder ausgeben kann oder möchte.

Um die 100 Euro muss man investieren, um sich mit dem neusten Office-Paket aus dem Jahr 2014 der Firma Microsoft das Privileg zu sichern, vernünftig Texte schreiben zu können und Tabellen erstellen zu dürfen. Auch wer an einem Apple Computer arbeitet, der kommt nur unwesentlich günstiger weg.

LibreOffice
Es gibt eine Alternative, die vor wenigen Jahren noch ein Nischen-Dasein lebte und in Sachen Professionalität und Design nicht mit dem Office-Paket von Microsoft mithalten konnte. Doch mittlerweile ist aus dieser Alternative unter dem Namen LibreOffice ein erwachsenes Konkurrenzprodukt geworden, das sich sehen lassen kann.

Und jetzt kommt das Beste: diese Alternative LibreOffice ist kostenfrei! Komplett kostenlos kann man es sich aus dem Internet herunterladen, es gibt keine Fallstricke, Abo-Abzocken oder Hintertüren. LibreOffice wird durch eine gemeinnützige Organisation finanziert und ist weltweit in vielen dutzend Sprachen verfügbar, darunter auch Deutsch. Auch die Hilfestellungen, die einem erläutern, wie man das Programm benutzt, sind sehr ausführlich und auf Augenhöhe mit Microsoft Office.

Wir bei Starthilfe50 arbeiten selbst mit diesem Programm, beruflich und privat, und können es sehr empfehlen. Man kann das Programm natürlich auch parallel zu Word und Excel einfach mal testen, die Programme stören sich nicht gegenseitig. Ein MUSS ist dies natürlich nicht, wenn Sie zufrieden sind mit Ihrem aktuellen Textverarbeitungsprogramm, so bleiben Sie ruhig bei diesem.

So bekommt man LibreOffice
Man kann LibreOffice für alle Windows-, Linux- und Apple-Betriebssysteme hier herunterladen: http://de.libreoffice.org/download/

- Dies ist keine Werbung, sondern ein redaktioneller Tipp, den wir von Starthilfe50 aussprechen.
Wir stehen nicht in Verbindung mit LibreOffice. -

"Männer, die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herren im Haus, lügen auch bei anderen Gelegenheiten." (Mark Twain)

BROWSER, BROWSER, BROWSER
Heute gibt es eine riesige Anzahl neuer Filme! In der letzten Woche haben wir ja vorgestellt, wie man mit Ordnern Ordnung auf dem Computer schafft. In dieser Woche zeigen wir Ihnen, wie man ordentlich mit einer anderen besonders wichtigen Sache umgeht: dem Browser.

Firefox und Internet Explorer
Die meisten Menschen nutzen einen dieser beiden Browser. Ein Browser ist ein Programm, mit dem man Internetseiten besuchen kann. Und wie man mit diesem Browser umgeht, das ist ganz entscheidend. Erstens kann man nur so alle Vorzüge des Internets auskosten. Und zweitens sind Sie nur dann sicher im Internet unterwegs, wenn Sie wissen, wie der Browser funktioniert. Es ist das grundlegende Werkzeug zum Surfen im Internet!

Und das gibt es heute!
Deswegen haben wir 18 Starthilfe50-Filme für Sie, die den Browser thematisieren. Wir können Ihnen nur sehr ans Herz legen, auch aus Gründen der Sicherheit, den Browser bestens kennenzulernen und unsere Filme daher allesamt anzuschauen. Viel Spaß!

Dies sind unsere heutigen Filme:
Was ist eigentlich ein Browser?
Wie installiere ich den Mozilla Firefox Browser?
Wie ist ein Browser aufgebaut? (Firefox)
Wie ist ein Browser aufgebaut? (Internet Explorer)
Wie kann ich den Browserverlauf löschen? (Firefox)
Wie kann ich den Browserverlauf löschen? (Internet Explorer)
Wie kann ich die Startseite meines Browsers ändern (Firefox)?
Wie kann ich die Startseite meines Browsers ändern (Internet Explorer)?
Was ist die Chronik des Browsers? (Firefox)
Was ist die Chronik des Browsers? (Internet Explorer)
Wie kann ich eine Internetseite ausdrucken und abspeichern (Firefox)?
Wie kann ich eine Internetseite ausdrucken und abspeichern (Internet Explorer)?
Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Firefox)
Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Internet Explorer)
Wie nutze ich die sogenannten "Tabs/Registerkarten"? (Firefox)
Wie nutze ich die sogenannten "Tabs/Registerkarten"? (Internet Explorer)
Wie nutze und verwalte ich die Lesezeichen? (Firefox)
Wie nutze und verwalte ich die Lesezeichen? (Internet Explorer)

P.S.:
Die Filme aus der letzten Woche zum Thema "Ordnung halten auf dem Computer" sind weiterhin anschaubar, und zwar hier!

"Ordnung ist die Verbindung des Vielen nach einer Regel."
(Immanuel Kant)

Über dreihundertausend, ja 300.000, Dateien befinden sich üblicherweise circa auf einem normalen Computer. Natürlich sind das nicht alles Dateien, die Sie selbst abgespeichert haben und täglich nutzen. Es sind größtenteils Dateien, die zum Funktionieren von Windows benötigt werden. Aber es wird deutlich: Ordnung auf dem PC ist eine wichtige Angelegenheit, bei so vielen Dateien. 

Der Windows Explorer:
Es gibt ein Programm, das dabei hilft, sich in diesem Dschungel der Dateien zurechtzufinden: der Windows Explorer. Ob es sich nun um die eigenen Textdateien, geschäftliche Briefe oder private Fotos handelt, man braucht den Windows Explorer zum Organisieren, zum Verwalten und zum Wiederfinden der eigenen Dateien.

Ordner, Ordner, Ordner!
Das grundlegende System, mit dem Windows arbeitet, basiert auf Ordnern. In diese Ordner kann man entweder Dateien legen, oder einen Unterordner, wodurch ein in sich verschachteltes Ordner-System entsteht. Das Verständnis um dieses Ordner-System und das Arbeiten mit diesem ist Grundlage für alles, was Sie an Ihrem Computer unternehmen. Eine kleine Nachhilfestunde kann da also nicht schaden :-)

Dies sind unsere heutigen Filme:
Wie ist die Ordnerstruktur unter Windows aufgebaut und wie erstelle ich Ordner?
Wie nutze ich die Ordnerstruktur sinnvoll beim Abspeichern von Dateien?
Wie ändere ich die Ansicht der Dateien im Windows Explorer?
Wie funktioniert die Windows-Suche?

"Das höchste Glück des Menschen ist die Befreiung von der Furcht."
(Walter Rathenau)

Sie haben es sicher mitbekommen: es wurden 16 Millionen E-Mail-Adressen und Passwörter durch Kriminelle geknackt und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat davon Wind bekommen und wird nun tätig. Man kann als Bürger eine Internetseite besuchen und dort Auskunft darüber bekommen, ob die eigene Adresse betroffen ist.

Die Internetseite lautet:
https://www.sicherheitstest.bsi.de/#email
Lesen Sie sich den Text dort genau durch, vergessen Sie nicht, unten einen Haken zu setzen (siehe Abbildung rechts). Falls Sie betroffen sind, erhalten Sie vom BSI eine E-Mail.

Doch was dann?
Wir raten: egal ob Sie betroffen sind oder nicht, bitte ändern Sie das Passwort, das zu Ihrer E-Mail-Adresse gehört. Und zwar sobald wie möglich. Dadurch sind Sie auf der sicheren Seite, egal ob Sie betroffen sind oder nicht. Solch einen Passwortwechsel sollte man zur Sicherheit einmal im Jahr durchführen.

Wie man ein gutes Passwort erstellt, das zeigen wir Ihnen in diesem passenden Film:
Wie erstelle ich ein sicheres Passwort?

Weitere Filme zum Thema "Sicherheit im Internet" finden Sie hier:
Weitere Filme zum sicheren Surfen 

"Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer."
(Aischylos)

Diese nervigen Toolbars, diese Leisten im Browser, von denen man nicht weiß, wie sie dahin gekommen sind. Plötzlich auftauchende Bereinigungen, Werbung, die erscheint, ohne dass man irgendwas angeklickt hat ... all diese kleinen Ärgernisse plagen sehr viele Computernutzer. 

Es handelt sich dabei nicht um Viren oder Trojaner, sondern um kleine Programme, die sich auf Ihrem Computer installiert haben, ohne dass Sie es wirklich wollten. Das passiert häufig dann, wenn man ein Programm A installiert. Unbemerkt und raffiniert versteckt in den Installationsoptionen werden parallel ein oder zwei weitere Programme B und C installiert. Das ist nicht illegal oder kriminell, die Programme richten am Computer auch keinen Schaden an. Sie nerven nur unheimlich.

Wie es dazu kommt und wie man solchen "Mit-Installationen" vorbeugen kann, darum geht es in unseren heutigen drei Filmen. Sie sind vor allem in der Kombination hilfreich. Das Wissen der drei Filme kombiniert hilft Ihnen, diese Mitinstallationen zu vermeiden.

Falls Sie solche Toolbars, RegCleaner oder andere nervige kleine Programme plagen und Sie derer nicht Herr werden, so helfen wir natürlich sehr gerne im Rahmen unserer Problemlösung.

Die drei Filme lauten:

Was bringt mir die Statusleiste des Browsers?
Was kann ich gegen Programme tun, die sich "mit-installieren"?
Wie erkenne ich versteckte Werbung im Internet?

Wir wünschen Ihnen, Ihren Familien und Ihren Freunden eine FROHE WEIHNACHT!

Zusätzlich zu den Weihnachtselfen vom Mittwoch haben wir für Sie ein weiteres kleines Geschenk für Sie. Wie Sie wissen, feiern Amerikaner Weihnachten etwas pompöser und öffentlicher als wir. So ist es dort bspw. ein sehr verbreiteter Brauch, sein komplettes Wohnhaus mit Lichterketten aufzuhübschen. Einige Hausbesitzer gehen aber noch einen Schritt weiter. Doch sehen Sie selbst!

Klicken Sie hier für den Youtube-Film amerikanischer Lichterhäuser!

Und falls Sie unseren Elfen-Film nochmals anschauen möchten, dann gehen Sie auf dieser Seite einfach ein wenig nach unten. Dort finden Sie den Newsletter von der letzten Woche. Wir wünschen eine schöne Adventszeit und fröhliche Weihnachten!

P.S.: Neue Erklärfilme gibt es in der nächsten Woche dann wieder.

"Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen."
(Aristoteles)

Wir haben uns in zwei Weihnachtselfen verwandelt und wünschen Ihnen in einem kleinen lustigen Filmchen eine Frohe Weihnacht - und gesungen wird auch noch! 

Bitte klicken Sie hier für unseren lustigen Elfen-Film.

Sie wollen so etwas auch erstellen? Das geht natürlich! Wir haben einen Erklärfilm gebastelt, der Ihnen in der gewohnten Starthilfe50-Verständlichkeit zeigt, wie Sie das mit Ihren eigenen Fotos anstellen können. Natürlich kann das jeder tun, auch Ihre Freunde und Bekannte. Senden Sie ihnen einfach diese E-Mail, am besten leiten Sie diese Mail weiter. Es passen sogar ganze Familien in so ein Elfen-Film, man kann bis zu fünf Menschen tanzen lassen!

Bitte klicken Sie hier für den Erklärfilm. 

"Zu glauben ist schwer, nichts zu glauben ist unmöglich." (Victor Hugo)

Wir wünschen Ihnen einen frohen ersten Advent!

Und wir haben sogar ein kleines Geschenk in dieser Woche für Sie parat. Sie kennen sicherlich unsere Fotos, die wir wöchentlich mit den Neuigkeiten auf unserer Seite präsentieren. Meist handelt es sich dabei um Naturbilder, Großaufnahmen von Pflanzen und Tieren. Die 20 schönsten Fotos haben wir gesammelt und stellen sie Ihnen heute zum Herunterladen bereit. Sie haben von uns die offizielle Genehmigung, diese Bilder für die eigenen privaten Zwecke herunterzuladen, zu bearbeiten, zu vervielfältigen, zu verschenken und auszudrucken.

Sehr gerne dürfen Sie also diesen Newsletter an Foto-begeisterte Freunde weitersenden.

Bitte klicken Sie hier zum Herunterladen der 20 Bilder.

Passend dazu haben wir drei Videos ausgesucht. Die ersten beiden erläutern den Umgang mit einer ZIP-Datei. Denn die 20 Bilder sind in einer ZIP-Datei verpackt, das ist sehr viel praktikabler. Zusätzlich, als drittes Video, erklären wir die Internetseite file2send. Hier ist der Versand von großen Dateien als E-Mail möglich. Falls Sie unsere Fotos also an jemanden anderes senden möchten oder eine große Anzahl eigener Bilder verschicken möchten, so ist diese Seite der perfekte Tipp für Sie.

Nächste Woche werden wir Ihnen als weiteres kleines Geschenk in einem Spezial-Newsletter dann Filme bereitstellen, in denen wir zeigen, wie man Bilder bearbeiten und mit Text versehen kann, um beispielsweise eine kleine Weihnachtsgrußkarte zu erstellen.

Wie kann ich Dateien in das ZIP-Format packen?
Wie kann man eine ZIP-Datei entpacken?
Wie kann ich eine große Datei als E-Mail versenden?

"Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Romanze." (Oscar Wilde)

Es gibt so viele Seiten im Internet, die unseren Alltag erleichtern. Seiten, die zwar im Internet existieren, deren Hilfe, die sie geben, aber unsere Realität fernab des Internet vereinfachen. Drei dieser Seite stellen wir heute vor. Mit dabei ist eine Seite, die es ermöglicht, sich ganz besonders detailliert über das Wetter, drohende Unwetter, Bodenfrost und Schneefall zu informieren. Gerade im Herbst und Winter, wenn das Klima wirklich gefährlich werden kann, ist dies besonders hilfreich. 

Wie kann ich günstig im Internet einkaufen? - Teil 1
Wie kann ich günstig im Internet einkaufen? - Teil 2
Wie kann ich mich im Internet über das Wetter informieren?
Wie kann ich das Internet als Übersetzungshilfe nutzen (dict.leo.org)?

"Niemand gibt zu Gelächter Anlaß, der über sich selber lacht." (Annaeus Seneca)

Sicher hatte jeder schon einmal ein Programm auf dem Computer, von dem er gar nicht wusste, wie es sich installiert hat. Diese "Huckepack"-Programme installieren sich häufig parallel mit anderen Programmen auf den Computer. Wie so etwas passieren kann und wie man dies vermeiden kann, das zeigen unsere drei Filme der heutigen Woche. Wichtig ist, dass man alle drei Videos anschaut und das präsentierte Wissen in Kombination anwendet.

Wirklich schädlich sind solche Programme meist nicht. Sie wollen nur Werbung machen, ein kostenpflichtiges Produkt anpreisen oder sie stellen eine andere Suchmaschine im Browser ein. Ein Virus oder einen Trojaner bekommt man auf diese Weise selten. Denn diese Programme und die Art, wie sie auf den Computer gelangen, sind nicht kriminell. Es sind legale, gesetzlich erlaubte Varianten der "Werbung" - im weitesten Sinne.

Was kann ich gegen Programme tun, die sich "mit-installieren"?
Was bringt mir die Statusleiste des Browsers?
Wie erkenne ich versteckte Werbung im Internet?

"In Aufstellung unserer Grundsätze sind wir strenger als in ihrer Befolgung." (Theodor Fontane)

Dass der Computer mal spinnt und nicht reagiert oder ein Programm abstürzt, das hatten wir wohl alle schon einmal. Mit dem Taskmanager kann man in diesen problematischen Situationen häufig verhindern, dass man den PC mit dem Netzschalter ausschalten muss. Denn diese sehr rabiate Art ist nicht empfehlenswert. Das erste heutige Video behandelt genau diesen Taskmanager.

Zudem kann der CCleaner helfen, den Computer zu bereinigen und kleine Fehlerchen zu beheben. Es ist ein sehr nützliches kleines Programm, das zudem kostenfrei ist. Video Nummer Zwei und Drei in dieser Woche beschäftigen sich mit eben diesem CCleaner.

Wie nutze ich den Taskmanager?
Wie kann ich den CCleaner herunterladen und installieren?
Wie nutze ich den CCleaner, um meinen PC "aufzuräumen"?

"Ein Gastgeber ist wie ein Feldherr: Erst wenn etwas schiefgeht, zeigt sich sein Talent." (Horaz)

Der Verlust von persönlichen oder anderweitig wichtigen Daten ist extrem ärgerlich. Meist bemerkt man erst, wenn der Laptop defekt ist, wie viele Fotos, Texte und E-Mails man eigentlich besaß.

Um in Zukunft Daten besser zu sichern, sodass sie nicht mehr verloren gehen können, präsentieren wir Ihnen die ersten Filme aus unserer DVD "Datensicherung". Es ist das erste Mal, dass wir Filme aus dieser DVD auf unserer Internetseite öffentlich zur Verfügung stellen.

Wir starten mit einer Reihe über die so genannte DROPBOX:

Was ist die Dropbox?
Wie kann ich mich bei Dropbox anmelden?
Wie benutze ich die Dropbox?
Wie kann ich die Dropbox über das Internet benutzen?

"Jeder Fehler erscheint unglaublich dumm, wenn andere ihn begehen." (Georg Christoph Lichtenberg)

Die Taskleiste ist quasi die Zentrale beim Arbeiten mit Windows. Die dünne Zeile am unteren Bildschirmrand gibt Überblick beim Arbeiten mit Fenstern und über sie werden neue Programme gestartet. Ohne sie könnte man Windows nicht richtig nutzen. Wir erläutern in drei Filmen Ihre Funktion und geben einige nützliche Tipps:

Was ist die Taskleiste?
Wie nutze ich die Taskleiste?
Wie kann ich die Taskleiste umgestalten und anpassen?

"Das Beste in der Musik steht nicht in den Noten." (Gustav Mahler)

Wir starten eine kleine dreiwöchige Spezialreihe zum Thema Musik und vor allem zu dem Standardprogramm, wenn es um Musik am Computer geht - nämlich iTunes. Wir stellen das Programm in allen Einzelheiten vor, in der bekannten verständlichen Schritt-für-Schritt-Erklärweise. In der dieser Woche gibt es die beiden ersten Videos dieser angekündigten Reihe zu sehen. 

Wie installiere ich iTunes?
Wie kann ich Musik anhören und sortieren?

Noch mehr Videos zum Thema Musik gibt es auf unserer DVD "Musikhören am Computer".

"Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge." (Marcus Tullius Cicero)

In den letzten Wochen machen sich viele Menschen darum Gedanken, dass Windows XP ja bald "ausläuft" - nämlich 2014. Die meisten sind verunsichert und sind der Meinung, es muss nun schnell ein neuer Laptop gekauft werden mit einem neuen Windows, weil Windows XP ab 2014 nicht mehr nutzbar sei. Hierbei gibt es verschiedene Missverständnisse, die wir gerne aufklären möchten.

1. Windows XP wird auch nach 2014 noch nutzbar sein, der Computer wird weiterhin starten. Es ist nicht so, dass Windows XP derart "ausläuft", als dass Ihr Computer nicht mehr funktionieren würde. 
2. Das sogenannte "Auslaufen" wurde von Microsoft insbesondere deshalb angekündigt, um das neue Windows 8 besser verkaufen zu können. Es handelt sich damit in erster Linie um einen geschickten Schachzug zur Verkaufsförderung. 
3. Das "Auslaufen" bezieht sich alleinig auf die Updates. D.h. Microsoft wird ab Sommer 2014 keine neuen Updates für Windows XP bereitstellen. Die Updates sorgen dafür, dass Windows XP weniger Fehler hat, weniger häufig abstürzt. Und dafür, dass eventuelle Sicherheitslücken, durch die Viren und Trojaner auf den PC gelangen könnten, geschlossen werden. 
4. Einzig bedenklich ist demnach, dass eben diese Sicherheitslücken in Zukunft nicht mehr geschlossen werden. Vergessen darf man dabei aber nicht, dass man als normaler PC-Anwender ja sowieso einen Virenscanner besitzt, der schädliche Programme entdeckt, die durch eine solche Sicherheitslücke eindringt. Man ist also ab 2014 nicht plötzlich vollkommen schutzlos einer Viren-Übermacht ausgeliefert. 
5. Der fünfte und letzte Punkt ist der entscheidende von allen: Windows XP ist weltweit das am meisten verbreitete und genutzte System. Wenn Microsoft für dieses Betriebssystem keine Updates mehr zur Verfügung stellt und es wirklich "auslaufen" lässt, es veralten lässt und es unsicher wird, dann gibt es die Gefahr eines möglichen riesigen PR-Desaster.

Das bedeutet für uns Privatanwender: wir warten diesen Zeitpunkt erst einmal ab und schauen, ob Microsoft diese Ankündigung tatsächlich umsetzt. Bitte seien Sie also nicht verunsichert und kaufen direkt ein neues Windows 8 oder einen neuen Laptop, nur weil Sie von dem "Auslaufen" von Windows XP gehört haben.

Falls Sie dies trotzdem vorhaben: Wir von Starthilfe50 werden zum 1. Oktober eine neue DVD für Windows 8 veröffentlichen und eine verständliche Hilfe für dieses neuste Windows-System bereitstellen. Wir hoffen sehr, durch diese Erläuterungen ein wenig Licht in das Dunkel dieser Panikmache gebracht zu haben.

Neue Filme gibt es natürlich auch. Heute betreffen Sie allesamt das Thema "Sicherheit im Internet": 
Wie wird mein Passwort sicherer?
Was bringt mir die Statusleiste des Browsers?
Was ist Wlan und wie sichere ich es?

Je mehr der Mensch des ganzen Ernstes fähig ist, desto herzlicher kann er lachen." (Arthur Schopenhauer)

 

NEUE DVD "DATENSICHERUNG"

Seit Langem besteht unter unseren Besuchern, Kunden und Freunden der laute Wunsch nach Filmen zum Thema "Datensicherung". Wir haben uns die letzten Monate sehr bemüht und nun ist sie fertig: die neue Starthilfe50-DVD "Datensicherung"!

Sie erklärt Schritt für Schritt, wie man die eigenen Dateien, Bilder, Musik und Texte sichert. Auch die Sicherung des kompletten Betriebssystems, also dem kompletten Windows mit allen Einstellungen, wird vorgeführt. Dadurch sind Sie immer abgesichert und selbst bei einem Verlust Ihres Computers oder einem Totalabsturz können Sie mit einigen wenigen Klicks alles wieder so herstellen, wie es vor dem Datenverlust war.

Mit Hilfe unserer DVD müssen Sie sich nie wieder Sorgen machen, dass Daten verloren gehen, weil eine Festplatte einen Defekt hat oder Ihr Computer gestohlen wird. Denn kaum etwas ist ärgerlicher, als alle E-Mails, Fotos und Texte der letzten Jahren plötzlich durch einen Datenverlust zu verlieren.  

Mehr Informationen finden Sie unter http://datensicherung.starthilfe50.de

In dieser Woche haben wir außerdem die folgenden drei Videos für Sie:

Wie mache ich ein Foto meines Bildschirms, einen Screenshot?
Wie schneide ich einen Screenshot oder Foto zurecht?
Was ist Paypal?

Heute ist es endlich soweit: wir haben unsere angekündigte Umstellung durchgeführt. Von nun an sind auf unserer Internetseite Filme aus unserer DVD für Windows 7 zu sehen.

Wir betonen an dieser Stelle noch einmal: dies bedeutet nicht, dass man sich mit Windows XP unsere Filme nicht mehr anschauen könnte. Oder dass sie einem Windows XP Nutzer nicht mehr weiterhelfen würden. Vermutlich werden Sie den Wechsel nicht einmal bemerken!

Falls Sie Fragen zu unserer Umstellung haben, so können Sie uns sehr gerne eine E-Mail schreiben und wir beantworten alles so gut und so schnell wir können. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unserer neuen Internetseite und den neuen Windows 7 Filmen!

Die schlimmsten Fehler macht man in der Absicht, einen Fehler gutzumachen. (Jean Paul)

In den letzten Tagen war in den Medien besonders häufig über die Datensammel-Aktivitäten der USA, von Frankreich und Großbritannien zu lesen. Einige unserer Besucher haben uns daraufhin kontaktiert und gefragt, was sie diesbezüglich unternehmen können, um Ihre eigenen Daten zu schützen. Wir dachten, dies interessiert viele von Ihnen und wir schreiben im heutigen Newsletter einige Zeilen hierzu.

Die ernüchternde Nachricht zu Beginn: es gibt keine Möglichkeit, sich vor den Regierungsorganisationen effektiv zu schützen. Die Multibillionen-Euro-Institutionen haben genug Ressourcen und genügend Know-How, um jede Technologie, die uns Privatnutzern zur Verfügung steht, zu entschlüsseln.

Auf der guten Seite, und das darf man bei all der Hysterie nicht vergessen, tun die Regierungen dies, um einen eigentlich guten Zweck zu verfolgen: die Bekämpfung von Terrorismus und Kriminalität. Der Zweck, das Ziel ist somit lobenswert, nur die ergriffenen Mittel sind nicht akzeptabel. Für uns normale Bürger ohne kriminelle Machenschaften ist somit die Datensammlung der Regierungen grundsätzlich gefahrlos: niemand wird unsere E-Mails wirklich lesen oder unsere Daten an Unternehmen verkaufen/weitergeben, da die Inhalte nicht krimineller oder terroristischer Natur sind. Die Aktivitäten der Regierungen sind darauf aus, speziell solche Inhalte herauszufiltern.

Ich will die aktuellen Vorfälle damit keineswegs rechtfertigen oder verteidigen. Meine Sätze haben nur zum Ziel, Ihnen als besorgte Bürger und Internetnutzer zu verdeutlichen, dass Ihre privaten Daten durch die aktuellen Vorfälle nicht in einer Art "gefährdet" sind, wie es die Medien gerne aufblasen. Selbstverständlich ist das Vorgehen der verschiedenen Regierungsorganisationen nicht in Ordnung und verstößt gleich gegen mehrere ehtische und moralische Grundsätze, da wir alle zu Terror-Verdächtigen ernannt werden. Doch eine realer, greifbarer Einschnitt in unser privates Leben wird dadurch nicht entstehen.

Viel entscheidender ist immer noch der Schutz vor der sehr realen und äußerst alltäglichen Gefahr durch Spambetrugsversuche. Sichere Passwörter zu nutzen und die Erfahrung, getarnte kriminelle Aktivitäten im Internet zu erkennen, das sind Dinge, um die sich der Ottonormalnutzer des Computers viel eher Gedanken machen muss. Und passend dazu haben wir Ihnen heute drei Videos ausgewählt, die diese Thematik ein wenig bearbeiten: 

Wie wird mein Passwort sicherer?
Was ist eine SSL-Verschlüsselung?
Wie erkenne ich Spam und was kann ich dagegen tun?

"Das Weltall ist ein Kreis, dessen Mittelpunkt überall, dessen Umfang nirgends ist." (Blaise Pascal)

Wie im letzten Newsletter angekündigt, stellen wir im Juli unsere Filme auf Windows 7 um. Hierbei gab es nun einige Verwirrung und Mißverständnisse. Wir wollen diese nun kurz aufklären.

Es gibt ja verschiedene DVDs von Starthilfe50, die sich verschiedenen Themenbereichen widmen. Jede DVD mit jedem Themenbereich ist einmal für Windows XP und einmal für Windows 7 gedreht, damit Sie zuhause beim Anschauen der Filme alles genauso vorfinden, wie es bei Ihrem Windows aussieht. Denn Windows XP und Windows 7 sehen sehr unterschiedlich aus. Alle Filme von Starthilfe50 gibt es also in einer Windows XP Variante und in einer Windows 7 Variante. (Übrigens ab August auch in einer Windows 8 Variante!)

Bisher hatten wir auf unserer Internetseite nur Filme kostenfrei zur Verfügung, die für Windows XP gedreht waren. Anschauen konnte sich diese Filme natürlich jeder, auch Windows 7 Nutzer. Nur die gezeigten Inhalte waren extra für Windows XP gemacht und für Windows 7 Nutzer etwas schwieriger nachzuvollziehen.

Wenn wir jetzt also auf die Windows 7 Inhalte umstellen, kann natürlich auch weiterhin ein Windows XP Nutzer unsere Filme anschauen und verstehen.

Es handelt sich also um ein Mißverständnis, wenn Sie aufgrund unserer E-Mail dachten, dass Sie zukünftig Starthilfe50 nicht mehr nutzen können. Vermutlich bemerken Sie die Umstellung gar nicht.

Wir hoffen sehr, dass Sie uns weiterhin treu bleiben und freuen uns über Ihre Unterstützung und Weiterempfehlung!

Es gab natürlich auch in dieser Woche neue Filme:

1. Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Firefox)
2. Wie kann ich Internetseiten vergrößern? (Internet Explorer)
3. Was ist die Chronik des Browsers? (Firefox)
4. Was ist die Chronik des Browsers? (Internet Explorer)
5. Wie brenne ich eine CD?

"Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muß nur alles verstehen." (Marie Curie)

Ab dem kommenden Juli werden wir unsere Internetseite umstellen. Derzeit sind auf www.Starthilfe50.de im Internet unsere kostenfreien Filme für Windows XP zu sehen. Filme für andere Windows-Betriebssysteme gibt es nur auf DVD. Ab dem kommenden Monat ändert sich das nun und wir werden die Filme auf der Internetseite auf Windows 7 umstellen. Dann sind alle unsere Filme im Internet für Windows 7 passend.

Wir reagieren damit auf die zunehmende Nutzung von Windows 7 und seiner großen Verbreitung. Wir möchten mit unseren kostenfreien Filmen möglichst viele Menschen erreichen und möglichst vielen Menschen weiterhelfen. Daher sollten unsere Erklärfilme das am meisten genutzte Betriebssystem zeigen.

Wir hoffen sehr, dass wir damit in Ihrem Sinne handeln und Sie weiterhin Starthilfe50 besuchen. Wir freuen uns sehr über Ihre Newsletter-Treue!

In dieser Woche wurden übrigens diese neuen Filme gewählt:
Welchen Computer soll ich kaufen?
Wie nutze ich die Taskleiste?
Wie nutze ich die sogenannten "Tabs/Registerkarten"? (Firefox)
Wie nutze ich die sogenannten "Tabs/Registerkarten"? (Internet Explorer)

"Wer sich selbst recht kennt, kann sehr bald alle anderen Menschen kennenlernen."
(Georg Christoph Lichtenberg)

Am Mittwoch haben wieder eine kleine Besonderheit für alle Newsletter-Abonnenten erdacht! Dann können Sie als Dankeschön für Ihre Treue und das Interesse an unserem Newsletter alle Filme der DVD "Sicherheit im Internet" anschauen - und zwar kostenfrei auf unserer Internetseite. Dieses Dankeschön wird dann 5 Tage für Sie auf der Internetseite stehen, danach verschwindet es wieder. Am Mittwoch melden wir uns dann also bei Ihnen mit einer Sonder-E-Mail. Und wenn Sie noch kein Newsletter-Abonnent sind: Sie können sich jederzeit hier anmelden.

Die Videos für heute lauten:
Wie ändere ich die Schriftgröße bei Ordnern und Symbolen?
Wie lösche/deinstalliere ich ein Programm?
Wie kann man eine ZIP-Datei entpacken?

Und wenn Sie mitbestimmen möchten, welche Videos es in der nächsten Woche zu sehen gibt, klicken Sie bitte hier: http://abstimmen.starthilfe50.de

 

"Wer ein Warum hat, dem ist kein Wie zu schwer." (Friedrich Nietzsche)

Heute haben wir ein kleines Spezial in unseren Neuigkeiten. Es geht um SPAM.

Zwei Dinge:
1. In unserem heutigen Video geht es um das Thema, wie man Spam erkennt und was man dagegen tun kann, die Mail also so markiert, dass solche und ähnliche nie wieder im Posteingang landen.
Wie erkenne ich Spam und was kann ich dagegen tun?

2. Leider gibt es einige Menschen, bei denen unsere Starthilfe50-Mails ebenfalls im Spam-Ordner landen. Soetwas kann passieren. Die automatischen Spam-Filter der großen Konzernen sind nicht perfekt. Wir zeigen Ihnen daher heute, wie man den umgekehrten Weg gehen kann, also eine angebliche Spam-Mail so zu markieren, dass sie ab sofort wieder im Posteingang landet.
E-Mails aus dem Spam-Ordner "befreien"

"Wenn der Frühling ins Land zieht, wäre es eine Beleidigung der Natur, nicht einzustimmen in ihr Jauchzen." (John Milton)

Die Sonne zeigt sich heute mehr als großzügig und endlich kann man wirklich vom Frühlingsbeginn sprechen. Passend dazu haben auch wir ein kleines Geschenk für Sie vorbereitet und zwar ein exklusives, ganz neues Video. Es geht dabei um das Thema: Wie kann ich ein Lied als MP3 kaufen und herunterladen?

Wie Sie sicher mitbekommen haben, haben wir eine neue DVD mit Erklärfilmen zum Thema "Musikhören am Computer" erstellt, die heute offiziell erscheint. Auf der DVD stellen wir generell nur kostenlose Programme und Internetseiten vor. Da wir aber auch schon häufig gefragt wurden, wie man ein Lied im Internet kaufen kann, haben wir nun dieses exklusive Video für den Newsletter erstellt. Darin zeigen wir Schritt für Schritt, wie man bei Amazon einen Musiktitel als MP3 kaufen und herunterladen kann. 

Hier geht es zum Video: Wie kann ich ein Lied als MP3 kaufen und herunterladen? 

 

Wir sind stolz, Ihnen heute unsere neusten Erklärfilme vorstellen zu dürfen. Sie behandeln das Thema "Musikhören am Computer".

Mit dem Computer lassen sich viele tolle Dinge anstellen - und das auch in Sachen Musik. Mit dem PC haben Sie Zugriff auf jedes Lied, das Sie sich nur vorstellen können. Die Weiten des Internets bieten auch für den Musikliebhaber viele neue und interessante Möglichkeiten. So gibt es ganze Sparten-Radiosender im Internet, die den ganzen Tag über nur Ihre Lieblingsmusik spielen. Aber auch das Nutzen der eigenen Lieder und CDs wird einfacher, wenn man den Computer richtig einsetzt. Sie können die CDs auf die Festplatte kopieren und haben mit kostenfreien Musikprogrammen wie iTunes alle Musik direkt geordnet vor sich auf dem Bildschirm, ohne die CDs suchen und in die Stereoanlage einlegen zu müssen.

Unsere neue DVD "Musikhören am Computer" enthält 15 Erklärfilme für alle Windows-Betriebssysteme (Windows XP, Vista, 7 und 8). Sie zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie man die eigene Musik am Computer abspielen und organisieren kann, und führen Sie ein in die Musikwelt des Internet mit den unzähligen Möglichkeiten, neue oder längst vergessene Musik zu entdecken. Sie kann ab heute bei uns für 19,90 (inkl. Versand innerhalb Deutschlands) vorbestellt werden. Der Versand erfolgt ab dem 15. April.

Eine Liste aller Filme der neuen DVD finden Sie hier:  
http://starthilfe50.de/index.php/infos-zu-musikhoeren-am-computer

"Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung." (Albert Einstein)

Wir hoffen, Sie hatten ein schönes Osterwochenende! Unser verlängertes Wochenende war sehr entspannend. Bitte verzeihen Sie uns, dass der Newsletter aufgrund der Feiertage erst am heutigen Dienstag versendet wird :-)

Was ist Paypal?
Wie nutze ich die Taskleiste?
Was ist eigentlich ein Browser?

"Wer ein Warum hat, dem ist kein Wie zu schwer." (Friedrich Nietzsche)

Am heutigen Montag erreichte uns ein Großpaket aus der Druckerei. Eine weitere Lieferung des Lexikon ist bei uns eingetroffen und wir können allen Wartenden, die das Lexikon bestellt haben und in den letzten Tagen geduldig ausgeharrt haben, berichten, dass wir heute an Sie alle versenden werden!

Außerdem präsentieren wir Ihnen heute diese drei neuen Videos:

Wie brenne ich eine CD?
Wie wird mein Passwort sicherer?
Wie erstelle ich eine E-Mail-Adresse?

An Karneval maskiert man sich, damit man die Maske fallen lassen kann. (Gerhard Uhlenbruck)

Ein dreifach donnerndes Helau! Wir grüßen alle Narren und Narrenesen aus der Narrenhochburg: dem goldische Meeenz!

Neu bei uns auf der Homepage gibt es ein Video, das Ihnen erklärt, wie man viele Dateien in eine Datei packen kann. Wo das hilft? Ganz einfach: kennen Sie das, wenn Sie eine E-Mail verschicken wollen, mit vielen Fotos im Anhang, und am liebsten einfach einen ganzen Ordner auswählen wollen? Mit allen Bildern drin? Und das klappt dann nicht?
Genau hier hilft das Video zum Thema ZIP!

Und die zweite Neuigkeit ist, dass in dieser Woche das allererste Mal überhaupt die drei Videos der Reihen "Dia-Schau" gemeinsam zu sehen sind. Na, wenn das mal kein "Humba Täterä" wert ist!

Die neuen Videos im Überblick:
Wie kann ich Dateien in das ZIP-Format packen?
Wie erstelle ich eine Dia-Schau? - Teil 2
Wie erstelle ich eine Dia-Schau? - Teil 3

Seit Längerem besteht unter den Besuchern, Kunden und Freunden von Starthilfe50 der Wunsch nach einer schriftlichen Beilage zu unseren Erklärfilmen.
Wir dürfen Ihnen nun freudig davon berichten, dass wir ein gedrucktes Lexikon erstellt haben, dass auf 60 Seiten die wichtigsten Begriffe der Computer- und Internetwelt erläutert. Unser Starthilfe50-Nachschlagewerk dient damit ideal dem Zweck, parallel zu unseren Erklärfilmen immer mal wieder schnell die Zusammenhänge nachzuschauen.

Im Starthilfe50-Lexikon finden Sie von A wie Account bis Z wie ZIP die entscheidenen (häufig englischen) Begriffe in gut verständlichen deutschen Sätzen erklärt. Es ist für 6,90 erhältlich, die Versandkosten übernehmen wir.

Mehr Informationen finden Sie unter http://lexikon.starthilfe50.de

"Wer Angst hat, etwas auszuprobieren, wird zum Sklaven seiner selbst." (Leonard E. Read)

Wir möchten uns an dieser Stelle vielmals für das Lob, die Rückmeldung, die vielen E-Mails und Kommentare bedanken, die uns seit dem Start der neuen Homepage erreicht haben. Es ist sehr schön, dass unsere Bemühungen aus den letzten Wochen bei allen unseren Besuchern eine solche Wertschätzung zum Ergebnis hat.

Übrigens:
Durch die neue Homepage sind alle alten Links, die Sie in den letzten Wochen und Monaten per Newsletter erhalten haben, nicht mehr funktionstüchtig. Denn diese alten Links verweisen auf die alte Homepage. Diese Frage hat uns einige Male erreicht, in den letzten Tagen seit dem Neustart der neuen Internetseite, und wir wollen hier all jene aufklären, die sich dies ebenfalls fragen.

Durch unser neues Abstimmverfahren gibt es in dieser Woche die folgenden drei Filme für Sie. Das Besondere in dieser Woche ist, dass zwei der drei Filme von unseren Spezial-DVDs "Sicherheit im Internet" und "Bildbearbeitung" stammen.

Wie kann ich mit der Internetseite Picmonkey Bilder bearbeiten?
Wie brenne ich eine Musik-CD, die auch in einer normalen Stereoanlage läuft?
Wie kann ich anonym im Internet surfen?

Heute startet unsere neue Homepage! Wir hoffen sehr, dass Sie Ihnen zusagt und wir sind sehr gespannt auf Ihre Reaktionen.


Neuigkeiten - Starthilfe50
Starthilfe50. Computer und Internet für Anfänger und Senioren.

Starthilfe50
Starthilfe50 - Computer und Internet für Computer; Internet; Programme; Facebook; Bildbearbeitung; Sicherheit im Internet; Musik; Datensicherung; Neuigkeiten

Starthilfe50 | Facebook
Starthilfe50, Mainz, Germany. 532 likes · 18 talking about this. Wir helfen Eltern, Großeltern, Tanten und Onkels mit den typischen Computerproblemen des Alltags.

neuigkeiten.Starthilfe50.de - Starthilfe50 | Site Information
neuigkeiten.Starthilfe50.de Details. neuigkeiten.Starthilfe50.de is shown with a location in Germany. When pulling the information for neuigkeiten.Starthilfe50.de, we

Starthilfe50 | Facebook
Starthilfe50, Mainz. 535 Gefällt mir-Angaben · 22 Personen sprechen darüber. www.starthilfe50.de - wir helfen bei den typischen Computerproblemen des Alltags

Starthilfe50 | Facebook
http://neuigkeiten.starthilfe50.de/ 3 9 Curtir · Comentar · Compartilhar. Starthilfe50 compartilhou um link. 20 de fevereiro. Was ist eigentlich ein Java-Update?

Starthilfe50 | Facebook
Starthilfe50, Magonza. Piace a 531 persone · 19 persone ne parlano. Wir helfen Eltern, Großeltern, Tanten und Onkels mit den typischen Computerproblemen des Alltags.

Starthilfe50 | Facebook
Unsere neue Starthilfe50-DVD zum Ende von Windows XP wurde heute versendet. Darin erklären wir genau, wie man mit all seinen Daten von XP zum neuen Windows 8 umzieht.

Starthilfe50.de - Starthilfe50 - Start
Starthilfe50.de Web Analysis. Our web analysis service harvested the source of this domain and found its title to be: Start. Type of server being used is Apache which

Starthilfe50 - Chronik | Facebook
Starthilfe50, Mainz. 533 Gefällt mir-Angaben · 18 Personen sprechen darüber. Wir helfen Eltern, Großeltern, Tanten und Onkels mit den typischen


share this article to: Facebook Twitter Google+ Linkedin Digg
Posted by admin, Published at 12:31 PM and have 0 comments

No comments:

Post a Comment