Dirt Devil Powercyclone XS M2818 Test Staubsauger

Dirt Devil Powercyclone XS M2818 Test Staubsauger

Dirt Devil Powercyclone XS M 2818

Ohne sorgfältige Pflege nur begrenzte Lebensdauer

Sicherlich werden Staubsauger heutzutage nicht dafür konzipiert, viele Jahre lang ordentlich ihren Dienst abzuleisten. Beim Powercyclone XS M2818 wiederum muss der Benutzer sogar aktiv dazu beitragen, dass der aus dem Hause Dirt Devil stammende Staubsauger nicht vor der Zeit seinen Dienst quittiert.

Schwachstelle Filtersystem
Die Schwachstelle des Staubsaugers ist natürlich das Filtersystem. Es handelt sich bei dem Gerät nämlich um einen beutellosen Single-Zyklonsauger, das heißt, mittels der für diese Staubsaugerart typischen Fliehkraft werden aus der eingesaugten Luft lediglich die relativ groben Staubpartikel herausgefiltert und in einem Staubbehälter gesammelt. Den feineren Staub dagegen übernehmen normale Filter, die dementsprechend nach dem Saugen gereinigt werden müssen und zwar am besten spätestens nach jedem zweiten oder dritten Saugvorgang. Diese Mülltrennung hat auf der einen Seite einen großen Vorteil. Im Staubbehälter befindet sich nämlich nur der grobe Schmutz, was dazu führt, dass er um einiges einfacher zu entleeren ist als die Behälter vieler Multi-Zyklon-Modelle, bei denen auch der Feinstaub sich im Behälter sammelt und oftmals mühselig herausgefischt werden muss beziehungsweise beim Auskippen eine große Staubwolke entsteht. Beides ist beim Dirt Devil nicht der Fall. Diesem Vorteil steht nicht nur die regelmäßige Reinigung der Filter gegenüber, diese müssen nämlich auch von Zeit zu Zeit komplett durch neue ersetzt werden was auf Dauer natürlich ins Geld geht. Ohne eine sorgfältige Pflege des Filtersystem nimmt die Saugkraft ab, im schlimmsten Fall streikt das Gerät sogar ganz und muss frühzeitig entsorgt werden.

Fazit: Staubsauger für Hart-/Glattböden
In den umfangreichen Prüfungen der Stiftung Warentest aus den letzten Jahren ist deutlich geworden, dass sich die meisten beutellosen Staubsaugermodelle nicht mit ihren Beutel-Kollegen messen können und zwar auf Teppich. Nur ganz wenige Modelle aus den oberen Leistungsklassen sind mittlerweile konkurrenzfähig, weswegen es auch nicht weiter verwundert, dass dem Dirt Devil von den Kunden bislang lediglich auf Hart-/Glattböden eine gute Saugleistung bescheinigt wurde. Wer viel Teppichböden ausliegen hat, sollte sich daher nach einer Alternative unter den Beutelstaubsaugern oder, falls es doch ein beutelloses Modell sein soll, unter den entsprechenden Modellen der Oberklasse. Der Single-Zyklonsauger von Dirt Devil wiederum macht als Zweitgerät oder für kleinere Wohnungen ohne Teppiche Sinn. In diesem Fall sowie bei guter Pflege sollte r auch ein paar Jahre durchhalten. Zu haben ist er aktuell für rund 70 EUR (Amazon).

Autor: Wolfgang



share this article to: Facebook Twitter Google+ Linkedin Digg
Posted by admin, Published at 2:19 PM and have 0 comments

No comments:

Post a Comment